Verletzung beim Ironman Hawaii: Kienle steigt frühzeitig aus

Erstellt: 14. Oktober 2018, 11:27 Uhr

Sebastian Kienle ist bei der Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii in der Nacht auf Sonntag, die Vorjahressieger Patrick Lange (Deutschland) gewann, vorzeitig ausgestiegen. Der 34 Jahre alte Triathlet aus Mühlacker beendete das Rennen demnach kurz nach dem Radfahren.

Das frühzeitige Aus wurde später auf seinem Twitter-Account bestätigt. Der Athlet habe aussteigen müssen, weil ihn eine Fersenverletzung geplagt habe, heißt es dort.

Kienle war nach einem für seine Verhältnisse guten Schwimmen über 3,86 Kilometer am Samstag in Kailua-Kona nach einem Defekt an seinem Fahrrad gleich zu Beginn der 180,2 Kilometer langen Radstrecke mehrere Minuten hinter die Spitze zurückgefallen und konnte den Rückstand auf dem Rad nicht wettmachen.

Auf den Zeitlisten gab es für Kienle nach den ersten 0,3 Kilometern der Laufstrecke keine Angaben mehr. Medienberichten zufolge stoppte er nach gut einem Kilometer der 42,2 Kilometer langen Schlussdisziplin. Ein Foto des ,,Triathlon Magazine“ bei Twitter zeigte Kienle, wie er sich auf dem Asphalt sitzend die linke Achillessehne hielt. Er hatte vor dem Rennen bereits über entsprechende Probleme berichtet.

Weiterlesen
Wie Bergsteigen, nur anders…

Wie Bergsteigen, nur anders…

Auf Seen, Flüssen und Meeren sieht man sie immer öfter: Stand Up Paddler, die auf ihren Brettern durchs Wasser gleiten. Auch in Mühlacker auf der stillen Enz SIE MÖCHTEN DEN… »