KTV-Trainer tritt zurück

Verein vermeldet Neuzugänge

Erstellt: 20. Dezember 2018, 00:00 Uhr
KTV-Trainer tritt zurück Woitalla.Foto: privat

Straubenhardt (pm). Dirk Walterspacher wird sein Amt als Trainer und sportlicher Leiter der 1. Bundesligamannschaft der KTV Straubenhardt auf eigenen Wunsch niederlegen. „Diese Entscheidung basiert auf persönlichen Gründen von Herrn Walterspacher“, teilte der Verein am Mittwoch mit.

Während seiner Zeit als sportlicher Leiter gewann die KTV Straubenhardt drei deutsche Meisterschaften in Folge (2015 bis 2017) sowie die Vizemeisterschaft 2018. „Der gesamte Vorstand sowie die Mannschaft bedanken sich bei Dirk Walterspacher für die erfolgreiche gemeinsame Arbeit und seinen stetigen Einsatz für den Verein“, heißt es in der Mitteilung weiter.

Nachfolger wird Steve Woitalla, der das Amt des sportlichen Leiters der ersten Mannschaft ab dem neuen Jahr übernehmen wird. „Mit ihm hat die KTV Straubenhardt einen kompetenten und erfahrenen Nachfolger für dieses Amt gefunden“, ist sich der Verein sicher. Die Entscheidung sei in längerer Abstimmung mit dem Mannschaftsrat, also Marcel Nguyen und Andreas Bretschneider, erfolgt.

Woitalla wird zur nächsten Saison eine Doppelfunktion übernehmen, weil er als Gerätespezialist in einigen Wettkämpfen an ein bis zwei Geräten als Turner zum Einsatz kommen wird. „Er ist nun seit mehr als sechs Monaten tiefer im Verein verwurzelt und als hauptamtlicher Trainer für die Ausbildung der Jugendturner der KTV Straubenhardt verantwortlich“, so der Verein. „Wir freuen uns, mit Steve Woitalla eine Neubesetzung gefunden zu haben und wünschen ihm für seine neue Aufgabe alles Gute.“

In der Mitteilung gibt Straubenhardt auch noch drei Neuzugänge bekannt: In Nick Klessing stoße 2019 eins der Top-Turntalente Deutschlands zu dem Team. Der 20-jährige Klessing, der dem Kader der Nationalmannschaft angehört und dieses Jahr bei der Europameisterschaft in Doha mit am Start war, sei vor allem an den Ringen, am Sprung und Boden als außergewöhnliche Verstärkung zu sehen. Als weiteren Neuzugang präsentiert die KTV Straubenhardt Alexander Maier. „Der starke Wettkämpfer hat in den vergangenen zwei Saisons beim MTV Stuttgart stets mit verlässlichen Übungen seine Mannschaft unterstützt.“ Maier sei an allen Geräten für die KTV einsatzfähig und bilde somit eine optimale Ergänzung und Option auf allen Positionen. In Pascal Brendel, Jahrgang 2003, wechsle zudem eines der hoffnungsvollen Nachwuchstalente des deutschen Turnsports in den Enzkreis. Er habe seit seinen jungen Jahren auf nationaler Ebene auf sich aufmerksam gemacht, werde behutsam aufgebaut und bei einigen Wettkämpfen an ein oder zwei Geräten punktuell zum Einsatz kommen.

Weiterhin bekommt der Verein auch noch Verstärkung durch den russischen Nationalturner David Belyavskiy. Ziel sei es, auch in der Saison 2019 in das große Finale in Ludwigsburg einzuziehen und nach der knapp verpassten Meisterschaft 2018 in 2019 den Titel wieder nach Straubenhardt zu holen, erklärt die KTV abschließend.

Weiterlesen
Die Zukunft im Blick

Die Zukunft im Blick

Mühlacker (sil). Wie die Erste Vorsitzende Karin Lutz bei der Jahreshauptversammlung des Turnvereins Mühlacker (TVM) berichtet hat, sei man auf der Suche nach einer Antwort auf den gesellschaftlichen SIE MÖCHTEN… »