Kienle gewinnt Challenge Walchsee

Erstellt: 3. September 2018, 00:00 Uhr
Kienle gewinnt Challenge Walchsee Kienle.Foto: Archiv

Walchsee/Mühlacker (lh/pm). Der Mühlacker Triathlet Sebastian Kienle hat an diesem Sonntag die Challenge Kaiserwinkl-Walchsee in Österreich gewonnen. Er kam mit einer Zeit von 3:48:39 Stunden vor Landsmann Frederic Funk (3:51:27) und dem Dänen Daniel Bækkegård (3:54:39) ins Ziel und führt damit nun das Challenge Family World Bonus Ranking alleine an. Niclas Bock, Sieger des Rennens der zweiten Triathlon-Bundesliga in Mühlacker, wurde Fünfter.

Bei dem Rennen galt es zunächst, 1,9 Kilometer zu schwimmen, ehe sich die Athleten auf das Fahrrad schwingen und damit 90 Kilometer zurücklegen mussten. Am Ende stand noch ein Lauf von 21 Kilometern auf dem Programm. Nach der ersten und der zweiten Disziplin lag Kienle noch zurück, doch durch eine starke Laufzeit (1:13:37) schaffte es der Mühlackerer dann noch nach ganz oben auf dem Podest.

Nun richtet sich sein Fokus auf den Ironman auf der Insel Hawaii am 13. Oktober, wo er demnächst hinreisen wird. Dafür absolviert Kienle seit Mitte Juli im italienischen Livigno ein Höhentraining. Die 70.3 WM in Südafrika, die ebenfalls am Wochenende stieg, ließ er ausfallen. Wie der Star auf seiner Facebook-Seite erklärte, passe der Wettkampf nicht in seine Vorbereitung für Hawaii. Die Challenge Walchsee habe er nutzen wollen, um ein letztes Mal vor dem Saisonhöhepunkt „unter Wettkampfbedingungen zu testen“.

Weiterlesen
Kienle im Interview: ,,Bin immer noch enttäuscht“

Kienle im Interview: ,,Bin immer noch enttäuscht“

Fünf Wochen nach seiner verletzungsbedingten Aufgabe beim Ironman Hawaii spricht Weltklasse-Triathlet Sebastian Kienle über sein enttäuschendes Abschneiden beim Saisonhöhepunkt, seinen Weg aus dem mentalen Loch und die Bereitschaft, an festgefahrenen… »