Julian Klemm holt sich den WM-Titel

Segelflieger aus Mühlacker gewinnt in Litauen den Junioren-Weltmeistertitel in der Clubklasse

Erstellt: 14. August 2017, 00:00 Uhr
Julian Klemm holt sich den WM-Titel Hat gut lachen: Julian Klemm kommt mit den kniffligen Aufgaben und den schwierigen Witterungsverhältnissen bei der Weltmeisterschaft in Litauen am besten zurecht und fliegt auf Platz eins. Fotos: privat

Julian Klemm ist der Konkurrenz bei der Junioren-WM im Segelfliegen davongeflogen. Der Pilot des Flugsportclubs Mühlacker machte es zum Schluss allerdings noch einmal richtig spannend.

Julian Klemm steht am Ende einer turbulenten WM ganz oben auf dem Treppchen.Julian Klemm steht am Ende einer turbulenten WM ganz oben auf dem Treppchen.

Pociunai/Litauen (pm). Der 23-jährige Ötisheimer lag bei der WM im litauischen Pociunai in der Clubklasse lange in Führung. Allerdings wurde er am vorletzten Wertungstag von seinem österreichischen Konkurrenten Paul Altrichter auf Platz zwei verdrängt. Zusätzlich drohte das Wetter den letzten Wettkampftag zur vereiteln. Ein kleines Wetterfenster ermöglichte jedoch noch einen Start am letzten WM-Tag. „Mit einer besonnenen Taktik und einem sehr guten Flug schaffte es Klemm zum Tagessieg und dadurch wieder den Sprung zurück auf den ersten Podestplatz“, teilt der Flugsportclub Mühlacker (FSC) mit. Klemm, der seit 2007 beim FSC fliegt, setzte sich in seiner Klasse gegen 37 Konkurrenten aus 15 Nationen durch. Der Ötisheimer hat bereits viele Wettbewerbe gewonnen, unter anderem ist er Deutscher Junioren-Meister 2014 und Junioren-Vize-Meister 2016. Zurzeit studiert Klemm Wirtschaftsingenieurwesen in Pforzheim. Die zweiwöchige WM in Pociunai verlangte den Piloten einiges ab. Viele Schauer, starker Wind sowie eine extrem wechselhafte Thermik stellte die Flieger immer wieder auf die Probe. Wegen der schwierigen Verhältnisse konnte nur an acht von 14 möglichen Wertungstagen überhaupt geflogen werden. An einigen Wettkampftagen kam nur knapp die Hälfte der Segelflieger wieder am Startplatz an, alle anderen mussten aufgrund mangelnder Thermik auf den Feldern rund um Pociunai außenlanden. Den zweiten Platz hinter Klemm belegte der Österreicher Altrichter und über WM-Bronze freute sich mit Stefan Langer ein zweiter Deutscher.

Für die deutschen Piloten lief es in Pociunai insgesamt sehr gut. Klemms Teamkollegen Stefan Langer und Robin Diesterweg aus der Clubklasse sowie Enrique Levin, Kilian Biechele und Björn Gintzel aus der Standardklasse sicherten sich vor Polen und Großbritannien aufgrund ihrer starken Leistungen auch noch den WM-Titel in der Teamwertung. Am gestrigen Sonntag trat die deutsche Mannschaft nach der Siegerehrung die Rückreise nach Deutschland an.

Weiterlesen
Julian Klemm knackt Vereinsrekord

Julian Klemm knackt Vereinsrekord

Mühlacker (pm). Mit den Segelfliegern des Flugsportclubs (FSC) Mühlacker und Umgebung e.V. meint es das Wetter in diesem Jahr besonders gut. Zuletzt gab es laut einer Mitteilung SIE MÖCHTEN DEN… »