DLRG fürchtet um wichtige Einnahmen

24-Stunden-Schwimmen steigt frühestens nach den Sommerferien – Ortsgruppe Mühlacker hat auch Positives zu berichten

Erstellt: 25. März 2020, 00:00 Uhr
DLRG fürchtet um wichtige Einnahmen Hunderte Sportler haben sich beim 24-Stunden-Schwimmen 2019 ins Becken des Hallenbads Mühlacker gestürzt. Ob es im laufenden Jahr eine Neuauflage der Veranstaltung geben wird, ist wegen der Corona-Krise unklar. Die Organisatoren suchen nach einem Ersatztermin.Archivfoto: Fotomoment

Noch bevor das Coronavirus für massive Eischränkungen sorgte, hat die DLRG-Ortsgruppe Mühlacker bei der Jahreshauptversammlung auf ein positives Jahr 2019 zurückgeblickt. Für die nähere Zukunft gibt es

Weiterlesen
„Ein Rückschlag für die europäische Idee“

„Ein Rückschlag für die europäische Idee“

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Gunther Krichbaum ist ein überzeugter Europäer. Die aktuelle Entwicklung, bei der angesichts der Corona-Krise immer mehr Länder ihre Grenzen schließen, ist seiner Meinung nach für die europäische SIE… »