Remis mit Hängen und Würgen

KSV Ispringen ringt favorisierten Aalenern im DM-Halbfinale ein 11:11 ab und kündigt „taktische Varianten“ für den Rückkampf an

Von Gernot Otto Erstellt: 28. Dezember 2016, 00:00 Uhr
Remis mit Hängen und Würgen Womöglich zu schnell Gewicht abgekocht: Ispringens Harutyunyan Frunze (in Rot) zerrt verzweifelt am Textil seines Kontrahenten Bekkhan Mankiew. Foto: Rubner

Im Halbfinal-Hinkampf des um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Ringer haben sich KSV Ispringen und KSV Aalen vor etwa 600 Besuchern in der Pforzheimer Jahnhalle 11:11 unentschieden getrennt. Für den

Weiterlesen
„Plötzlich habe ich mich nur gefreut“

„Plötzlich habe ich mich nur gefreut“

Ein Tag nach dem erneuten Bronzemedaillengewinn bei den Europameisterschaften ist Jaqueline Schellin in die Rolle des Fans geschlüpft. Zwischendrin fand die 23-jährige aus Mühlackerin in Tiflis aber noch Zeit für… »