Klasse und Masse in Oberderdingen

Vier Tage Reitsport auf hohem Niveau – Michael Hoffmann gewinnt S-Springen um den Preis der Sparkasse Pforzheim Calw

Von Ulrike Faulhaber Erstellt: 14. August 2018, 00:00 Uhr
Klasse und Masse in Oberderdingen Klasse und Masse in Oberderdingen

Mit seinem viertägigen Turnier hat der Reitverein Oberderdingen am Wochenende die Besucher begeistert. Das tat auch Michael Hoffmann, der am Sonntag das S-Springen um den Preis der Sparkasse Pforzheim Calw gewann.

Oberderdingen. In Oberderdingen stand das Wochenende ganz im Zeichen des Pferdesports. Mit unterschiedlichen Turnieren von Donnerstag an sorgte der dortige Reitverein bei den zahlreichen Besuchern für Unterhaltung.

Beim abschließenden Höhepunkt durfte Michael Hoffman vom RFV Zeiskam jubeln. Er gewann die Springpferdeprüfung Klasse S** um den Großen Preis der Sparkasse Pforzheim Calw. Insgesamt 55 Paare waren über den mit 15 Hindernissen gespickten Parcours gegangen, sieben hatten sich für das entscheidende Stechen qualifiziert – darunter auch Stefanie Paul vom RFV Altusried und Marc Bauhofer, RFV Bad Saulgau, die sich in der Endabrechnung mit über zwei Sekunden Abstand ebenfalls fehlerfrei hinter dem Sieger platzierten. Hoffmann auf seinem Pferd Connetto war als Letzter geradezu über die acht Hindernisse des Stechparcours geflogen, behielt dennoch im richtigen Moment die Nerven – auch bei den letzten beiden Sprüngen, die etlichen Konkurrenten zum Verhängnis wurden. Am Ende ging er nach einem spannenden Durchlauf mit Bestzeit über die Ziellinie. Vorjahressieger Thomas Volk kam diesmal nur auf Platz 17.

Stefanie Paul und Marc Bauhofer gehörten zweifellos auch zu den großen Gewinnern des Traditionsturniers, standen sie doch bei einigen der zwischen Donnerstag und Sonntag angebotenen M- und S-Springen ganz oben auf den Siegerlisten. Ebenso wie etwa Andy Witzemann vom PS-Team Winterlingen, Anna Duff (Bad Homburger RFV), oder Bernd Herbert vom RFV Viernheim. Überhaupt war bei dem durchweg mit renommierten Reitern und Amazonen besetzten Turnier die reitsportliche Elite am Start mit zahlreichen Landes- und Deutschen Meistern sowie etlichen international Erfolgreichen. Die Veranstaltung des kleinen, aber überaus aktiven Vereins, gehöre schließlich zu den vier größten und hochkarätigsten im Land, wie Ulrich Burger, seit 34 Jahren Vorsitzender des RV Oberderdingen, nicht ohne Stolz anmerkte. Und so standen nicht nur die schweren Klassen auf dem Programm. Für die Vielfalt des Turniers sorgten auch einige L- und A-Prüfungen.

„Wir wollen hier immer das Beste geben“, so Burger. Dazu gehöre auch die Rundumbetreuung der Teilnehmer, unter anderem mit 180 Stallzelten für die Rösser, die auf dem weitläufigen Gelände versorgt wurden. „Wenn man in Oberderdingen aufs Turnier geht, muss man schon ein bisschen größer, besser sein.“

Wie Sieger Michael Holtmann bei der Ehrung bestätigte, wüssten die Teilnehmer das Umfeld des Wettbewerbs durchaus zu schätzen. So nutzte etwa der Pferdesportverband Hessen die Oberderdinger Veranstaltung als Sichtungsturnier für die Deutschen Meisterschaften.

Über den Verlauf des Springturniers zeigte sich Burger zufrieden, auch wenn es Stress pur für alle bedeute. Erfreuliches konnte er über den Vereinsnachwuchs berichten, was auch während der Umbaupause beim Abschluss-Springen mit einem Video auf Großleinwand dokumentiert wurde: Der 15-jährige Moritz Treffinger hatte gerade bei den Pony-Europameisterschaften/Dressur im englischen Bishop Burton seine dritte Goldmedaille gewonnen – je eine in der Kür, in der Pflicht und im Team (siehe Artikel unten).

Alle Ergebnisse des Reitwochenendes gibt es im Internet unter www.equi-score.de/index.php?mod=mod_oberderdingen2018.

Weiterlesen

Reitturnier mit Flutlichtspringen

Eberdingen-Nussdorf (pm). Zum zweiten Mal in diesem Jahr veranstaltet der Reit-, Fahr- und Zuchtverein (RFZV) Nussdorf am kommenden Wochenende ein Reit- und Springturnier. Von Freitag bis Sonntag lädt der RFZV… »