Schlussspurt auf dem Markusplatz

Die Mühlacker Läuferin Nadja Rothweiler erfüllt sich in Venedig einen Marathon-Traum

Von Carolin Becker Erstellt: 26. Oktober 2016, 00:00 Uhr
Schlussspurt auf dem Markusplatz Kein Lauf wie jeder andere: Ihre Teilnahme am Venedig-Marathon wird der Studentin Nadja Rothweiler aus Mühlacker unvergesslich bleiben. Foto: privat

Mühlacker/Venedig. Tauben und Touristen – sie bevölkern üblicherweise den Markusplatz in Venedig. Am vergangenen Sonntag gehörte das Gelände indes den Sportlern, markierte es doch den Zieleinlauf beim 31. Venedig-Marathon. Und mittendrin freute sich eine junge Läuferin aus Mühlacker über einen großen persönlichen Erfolg. Die 23-jährige Nadja Rothweiler, die sich seit diesem Jahr auf die Marathondistanz wagt, belegte in der Zeit von drei Stunden, 21 Minuten und 44 Sekunden einen beachtlichen neunten Platz in ihrer Altersklasse, die mit insgesamt 179 Athletinnen besetzt war. In der Gesamtwertung der 916 an den Start gegangenen Frauen kam sie auf den 35. Platz.

„Für Nadja war es ein Traum, am Venedig-Marathon teilzunehmen, schließlich hat sie italienische Wurzeln und ist seit September für ein Auslandssemester in Padua“, berichtet ihre Mutter Susanne Rothweiler, die kurz nach dem Zieleinlauf über das erfolgreiche Abschneiden informiert wurde. Positiv überrascht sei die Medizinstudentin über die erreichte Zeit gewesen, die gegenüber der Marathon-Premiere in Mannheim deutlich besser ausgefallen sei. Und das Ambiente auf dem Markusplatz sei schlicht einmalig.

Vom Lauf-Virus infiziert wurde Nadja Rothweiler 2009 bei der Aktion „Laufend fit“. Seither bestreitet sie zahlreiche Wettbewerbe – wie es sich eben mit dem Studium vereinbaren lässt. „Sie braucht den Sport als Ausgleich für ihr kopflastiges Studium“, nennt Susanne Rothweiler eine Motivationsquelle. An Talent fehlt es offenbar nicht, schließlich trug sich Nadja Rothweiler beim Mahle-Lauf in diesem Jahr an oberster Stelle in die Siegerliste des 20,4-Kilometer-Laufs ein.

Gewonnen in Venedig hat bei den Frauen übrigens eine Kenianerin: Priscah Jepeting Cherono erreichte nach knapp zweieinhalb Stunden das Ziel und lag etwa sechseinhalb Minuten vor ihrer Landsfrau Esther Wanjiru Macharia. Dritte wurde Ivana Iozzia aus Italien. Zwar stand Nadja Rothweiler nicht mit ihnen gemeinsam auf dem Siegerpodest, als Gewinnerin darf sie sich nichtsdestotrotz genauso fühlen.

Der „Venicemarathon“ findet jedes Jahr am vierten Sonntag im Oktober statt. Zu Beginn geht es den Fluss Brenta entlang durch kleine italienische Orte, ehe die Strecke über eine scheinbar endlose, fünf Kilometer lange Brücke nach Venedig führt. Den Canale Grande überqueren die Sportler auf einer speziell für diesen Tag errichteten Ponton-Brücke.

Weiterlesen

Anmeldefrist für Mahle Lauf läuft am Sonntag aus

Mühlacker (eig). Noch bis einschließlich diesen Sonntag ist die Online-Anmeldung zum Mühlacker Mahle Lauf online möglich. Danach werden lediglich noch Nachmeldungen am Samstag, 20. Mai, dem Tag der Veranstaltung, sowie… »