Neue Sieger beim 15. Mahle-Lauf

Die Schnellsten über zehn Kilometer sind zum ersten Mal in Mühlacker dabei – Erfolgreiche Titelverteidigung bei den Frauen über 20,4 Kilometer

Von Ulrike Stahlfeld Erstellt: 5. Juni 2016, 19:30 Uhr
Neue Sieger beim 15. Mahle-Lauf Exakt 2130 Füße rennen beim Start des Hauptlaufs los: Mit 1065 Teilnehmern ist das Starterfeld etwas kleiner als im Vorjahr, als 1128 Läufer auf die Strecke gingen. Foto: Stahlfeld (5), Fotomoment (2)

Fast so spannend wie die Laufzeiten, war beim 15. Mahle-Lauf die Frage nach dem Wetter. Tatsächlich blieb der Samstagvormittag weitgehend trocken. Nur gegen Ende gerieten einige Teilnehmer in einen Regenschauer. Der Wetterlage zum Trotz: Für die Läufer herrschten teilweise optimale Bedingungen.

Mühlacker. Den Hauptlauf über zehn Kilometer dominierten heuer in Mühlacker mit Veronika Hähnle-Pohl und Markus Hauber zwei ganz neue Gesichter. Doch den gerademal 15 Monate alten Sohn von Veronika Hähnle-Pohl aus Flein interessierte der Zielleinlauf seiner Mama nach 35:49 Minuten herzlich wenig. Für Arthur war das Wasser im Brunnen auf dem Kelterplatz spannender als der furiose Lauf, mit dem seine Mutter von Anfang an die Läuferinnenszene auf der Zehn-Kilometer-Distanz dominierte.

Die Marathonläuferin (Bestzeit 2:34 Stunden) von der TSG Heilbronn trainierte in Mühlacker für weitere Starts, unter anderem im Herbst beim Frankfurt-Marathon. „Die Strecke hat es in sich, superschön, aber wirklich anstrengend“, so die 30-Jährige anerkennend über den Mahle-Lauf und freute sich über ihre Zeit.

Auch der Sieger der Männer, Markus Hauber vom LAZ Salamander Kornwestheim, war zum ersten Mal in Mühlacker angetreten. „Sehr profiliert, ich habe Probleme bekommen“, stellte der 29-Jährige nach 32:05 Minuten und zehn gelaufenen Kilometern fest. Für ihn war der Mahle-Lauf ein Test für den Ludwigsburger Citylauf am 9. Juli.

81-Jähriger aus Mühlacker läuft 4,8 Kilometer in 37:04 Minuten

Ein Testlauf der anderen Art war es dagegen für die Teilnehmer von Laufend Fit, die sich seit März auf den Start vorbereitet hatten. Carola Goll lief erstmals ein Rennen über 4,8 Kilometer und will nun ihre Lauf-Schuhe so schnell nicht wieder an den Nagel hängen.

Daran denkt auch Sieghard Fleischer nicht. Der 81-Jährige aus Mühlacker war der älteste Teilnehmer im Hauptlauf, er startete auf der 4,8-Kilometer-Distanz und erreichte nach 37:04 Minuten das Ziel.

Auf dieser Strecke waren am Samstag Julia Dietz (TV Bretten, 19:11 Minuten) und Felix Mayerhöfer (15:43) aus Kronach in Oberfranken die Schnellsten. Insgesamt gingen beim Hauptlauf 1065 Läufer (Vorjahr: 1128) an den Start, unter ihnen auch die Walker und die Läufer der 20,4 Kilometer. Peter Knieknecht, Mahle-Werksleiter in Mühlacker, musste heuer verletzungsbedingt passen.

„Hier ist die Spitze aus ganz Baden-Württemberg vertreten – und auch Läufer aus dem Kölner Raum“, schaute sich Rafael Treite um. Er moderierte das Geschehen und versuchte am Samstag erneut Oberbürgermeister Frank Schneider von einer Teilnahme im nächsten Jahr zu überzeugen: „Das Publikum will einen laufenden Bürgermeister.“

Und noch etwas lag dem Esslinger am Herzen: dass aus den 20,4 Kilometern endlich 21,0975 Kilometer und damit ein richtiger Halbmarathon werden. Dann wären Karl Westphal (MTV Stuttgart, 1:14:22 Stunde) und Nadja Rothweiler die letzten Sieger über 20,4 Kilometer gewesen. Rothweiler, die ihre Laufkarriere 2010 mit der Aktion Laufend Fit von Mühlacker Tagblatt und AOK begonnen hatte, war schon im vergangenen Jahr Siegerin, damals in 1:28:04 Stunde. Diesmal brauchte Rothweiler etwas länger und lief nach 1:37:33 als Erste über den Zielstrich.

Aber geht es nach Moderator Treite, dann müssen sich die Veranstalter des Mahle-Laufs sowieso keine Sorgen um die Zukunft machen. Bei dem Nachwuchs, der da am Samstag auf den Beinen war.

Treite, selbst A-Lizenz-Lauftrainer, machte mit der achtjährigen Natalie Sealey aus Maulbronn ein kleines Lauftalent aus. „Lasst sie laufen“, bat er die Eltern übers Mikrofon, die Tochter ins Leichtathletik-Training zu schicken. Ihr Laufstil sei vielversprechend. Über 700 Meter jedenfalls lief sie allen davon. Bei den Schülerläufen (1,7 Kilometer) siegten Vorjahressiegerin Jule Methner (TSV Ensingen, 6:44) und Robin Berse (TV Enzberg, 6:32).

Die allererste Siegerin an diesem Vormittag aber hieß Leah März. Sie ging bei den Bambini an den Start. Auch Coach Lars Vollmer konnte zufrieden sein. Der Schlagzeuger von milesTone stand am Vormittag noch als Vater seiner zwei laufenden Töchter Lana (sieben Jahre) und Melina (vier Jahre) an der Strecke. Am Abend folgte dann der Auftritt auf dem Kelterplatz beim Mühlacker Frühling

Etliche Kindergärten und Schulen kamen mit Gruppen von Kindern und so war schon bei den Bambini-Läufen zum Auftakt am frühen Morgen einiges geboten. Sprecher Treite warnte die ganz Kleinen noch vor glatten Stellen und schon ging es los. Und rein in die Pfützen. Da machte vor allem den Kleinen das Laufen bei diesem Wetter sogar doppelt Spaß.

Weiterlesen
Meldefrist läuft noch gut eine Woche

Meldefrist läuft noch gut eine Woche

Mühlacker (eig). Wer am 5. Mai den Mahle-Lauf in Mühlacker bestreiten will, der muss sich allmählich sputen: Nur noch gut eine Woche, bis zum Sonntag, 22. April, ist die Online-Anmeldung… »