Mahle-Lauf so attraktiv wie nie

Laufend Fit: Großer Andrang bei der Infoveranstaltung des Mühlacker Tagblatt – AOK erklärt das erfolgreiche Laufprogramm

Von Anja Schröder Erstellt: 12. Februar 2015, 00:00 Uhr
Mahle-Lauf so attraktiv wie nie Sabine Liefke-Wilhelm referiert vor rund 110 Interessenten in den Räumen des MT über das Trainingskonzept von Laufend Fit. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Foto: Schröder

Der „Behr-Lauf“ rutscht ihr manchmal noch heraus. Schließlich hat Sabine Liefke-Wilhelm jahrelang rund 1200 Läufer mit dem Laufend-Fit-Training der AOK und des MT auf den großen Mühlacker Volkslauf vorbereitet. Seit 2014 heißt dieser Mahle-Lauf und hat von seiner Attraktivität nichts eingebüßt.

Mühlacker. Eindeutiges Zeichen hierfür sind die rund 110 Gäste beim Mühlacker Tagblatt, die in der bereits traditionellen Infoveranstaltung am Dienstagabend von den AOK-Trainern Sabine Liefke-Wilhelm, Olaf Kaps und Andreas Killer alles rund um das erfolgreiche Laufend-Fit-Programm erfahren wollten. Zunächst hatten sich etwa 90 Besucher eingefunden, während des Vortrags kamen noch etliche weitere Interessenten hinzu.

Für den Sportpädagogen Kaps steht fest, warum der Andrang 2015 besonders groß ist: „Sie wollen natürlich alle über das wunderschöne Gartenschau-Gelände laufen.“ Leicht modifiziert startet das diesjährige Training am Montag, 2. März, am Mühlacker Hallenbad. In je zwei Trainingseinheiten pro Woche bereiten sich hier Einsteiger und fortgeschrittene sportliche Einsteiger auf die Fünf- beziehungsweise Zehn-Kilometer-Strecke beim Mahle-Lauf am Samstag, 16. Mai, vor.

Neu im Programm ist ein regelmäßiges Kraft- und Techniktraining, um den Bewegungsapparat besser auf das Laufen vorzubereiten und Verletzungen entgegenzuwirken. „Das Herz-Kreislauf-System passt sich schneller an als der Bewegungsapparat“, so die AOK-Sportpädagogin Sabine Liefke-Wilhelm in ihrem eineinhalbstündigen Vortrag. Zusätzlich bietet die AOK für alle Teilnehmer am 17. März um 19 Uhr ein Laufseminar in den Räumen der Krankenkasse in Mühlacker an. Ansonsten setzen die drei Trainer auf bewährte Qualität und mittlerweile elfjährige Erfahrung. Die Dreiecks-Läufe zur Bestimmung der optimalen individuellen Pulsfrequenz gehören genauso dazu wie das spezifische Training mit Steigerungsläufen oder das Führen eines Trainingsprotokolls mit allen relevanten Daten. Auch die Geselligkeit wird nicht zu kurz kommen: Ein Abschlusstreffen nach dem Mahle-Lauf ist geplant, allerdings noch nicht terminiert.

Zweimal Training wöchentlich und eine kleine Hausaufgabe

Über die Internetseite des Mühlacker Tagblatt kann man sich ab sofort für das Training anmelden. Nach der Registrierung erhalten die Teilnehmer einen Anamnesebogen, damit die AOK-Mitarbeiter zum Beispiel den optimalen Puls errechnen können. Diese nehmen unter den Telefonnummern 07231/381226 (Olaf Kaps) oder 07231/381117 (Sabine Liefke-Wilhelm) ebenfalls Anmeldungen entgegen.

Für beide Laufgruppen werden ab dem 2. März immer montags und mittwochs vor dem Hallenbad zwei Termine angeboten. Die früheren Gruppen trainieren von 17.45 Uhr bis 19 Uhr, die späteren von 19 Uhr bis 20.15 Uhr. Für das Wochenende bekommen die Läufer kleine Hausaufgaben.

Wichtig sei es, so Sabine Liefke-Wilhelm, auch an die Regeneration zu denken. Zwischen den einzelnen Trainingseinheiten sollte immer ein Tag ohne Lauftraining liegen. Nimmt man regelmäßig an Laufend Fit teil und erledigt fleißig seine Hausaufgaben, steht dem erfolgreichen Zieleinlauf am 16. Mai nichts mehr im Wege.

Nach dem großen Andrang bei der Infoveranstaltung sind die AOK-Mitarbeiter nun auf die Anmeldezahlen gespannt. 2014 kamen rund 125 Teilnehmer zu den Trainingseinheiten. „Eine Gruppe mit 20 Läufern wäre optimal“, so die Trainer, die aber versuchen werden, alle Anmeldungen für Laufend Fit zu berücksichtigen.

www.muehlacker-tagblatt.de

Weiterlesen
Start-Ziel-Sieg beim Illinger Volkslauf

Start-Ziel-Sieg beim Illinger Volkslauf

Er kam, sah und siegte: Mit Domenik Hahn hat der Illinger EnBW-Lauf einen neuen Sieger. Bei seiner ersten Teilnahme dominierte der 21-Jährige das Starterfeld. Bei den Damen hieß die Siegerin… »