Laufend Fit: Auch Flüchtlinge sind dabei

Die zwölfte Auflage der Aktion leistet ein klein wenig Integrationsarbeit – und bringt schonend auf Trab

Von Ulrike Stahlfeld Erstellt: 18. Februar 2016, 00:00 Uhr
Laufend Fit: Auch Flüchtlinge sind dabei Die Macher von Laufend Fit: Andreas Killer, Sabine Liefke Wilhelm und Olaf Kaps (v.li.) Foto: Stahlfeld

Mit einem Informationsabend hat am Dienstag die zwölfte Aktion Laufend Fit von AOK Nordschwarzwald und Mühlacker Tagblatt begonnen. Die Anmeldung (www.muehlacker-tagblatt.de) ist seitdem möglich. Für den Mahle-Lauf (www.mahle-lauf-muehlacker.de) kann man sich ebenfalls schon anmelden.

Mühlacker. Natürlich müssen die Teilnehmer der „Laufend Fit-Aktion“ nicht beim Mahle-Lauf am 4. Juni an den Start gehen. Allerdings dürften sie dann einiges verpassen. Als am Dienstagabend im Verlagshaus des Mühlacker Tagblattes zum Informationsabend geladen wurde, da ließ Laufcoach Olaf Kaps keine Zweifel: „Der Lauf ist neben dem Grillfest das Highlight der Aktion.“ Bis zum Startschuss am 4. Juni sind es aber noch einige Wochen hin, und wie diese ausgefüllt werden, darüber berichtete Sabine Liefke-Wilhelm, die neben Olaf Kaps, Andreas Killer und Marc Nonnenmacher zum vierköpfigen Trainerteam der AOK Nordschwarzwald gehört.

AOK und Mühlacker Tagblatt organisieren heuer zum zwölften Mal gemeinsam das Laufprogramm, das wie MT-Geschäftsführer Hans-Ulrich Wetzel in seiner Begrüßung betonte, bereits Generationen von Menschen zum Laufen brachte: „Es gibt keinen idealeren Weg, als sich über eine dieser Trainingsgruppen an das Laufen heranzuwagen.“

Drei Wochen mehr Training als im vergangenen Jahr

Heranwagen – das will sich auch Susanne Sträter an das Laufen. Sie war mit Bekannten gekommen: „Wir sind noch nie gelaufen. Wir wollen mit professioneller Hilfe dahin geführt werden.“ Laufen, ohne gleich aus der Puste zu kommen und ohne gleich die Lust zu verlieren – wie das funktioniert erläuterte Sabine Liefke-Wilhelm ihren Zuhörern. Unter ihnen auch Monika Walther vom Freundeskreis Asyl mit einem jungen Mann aus Gambia. Wie sie mitteilte, wollen heuer sechs oder sieben Asylsuchende aus Dürrmenz teilnehmen.

Die Vorbereitungszeit ist in diesem Jahr drei Wochen länger als 2015. „Wir haben richtig schön Zeit“, so die Trainerin und erklärte das Prinzip der Dreieckskäufe und warum jeder dreimal die Woche trainieren sollte, um mit diesem Trainingsreiz seine Leistung zu steigern. „Unser Ziel ist es, in sechs Wochen 25 bis 30 Minuten zu laufen“, erklärte Liefke-Wilhelm und verwies zudem auf das im vergangenen Jahr eingeführte Kraft- und Koordinationstraining. Es soll Stabilität geben und das Laufen ökonomischer und flüssiger machen.

Die Teilnehmer, die sich heuer ausschließlich online über die Webseite des Mühlacker Tagblatt anmelden können, haben die Wahl als Einsteiger für den Fünf-Kilometer-Lauf zu trainieren oder als Fortgeschrittene sich auf die Zehn-Kilometer-Distanz beim Mahle-Lauf vorzubereiten. „Als Fortgeschrittener sollte man bereits drei Kilometer laufen können“, gab die AOK-Trainerin die Richtung vor und machte deutlich, dass in puncto Ausrüstung auf vieles verzichtet werden kann – nur nicht auf gute Schuhe. Das einheitlich grüne Laufend-Fit-Shirt wurde am Dienstag auch gleich vorgestellt und von vielen Gästen umgehend für die Teilnahme am Mahle-Lauf bestellt. „Mit so einer großen Gruppe so ein Erlebnis zu haben ist wunderschön“, erzählte Sabine Liefke-Wilhelm vom „Gänsehaut-Feeling“ beim Volkslauf. „Immer wieder zeigten sich Läuferinnen und Läufern überrascht, dass sie das tatsächlich geschafft haben.

So ähnlich war es vor fünf Jahren aus Corinna Weiß bei ihrem Zehn-Kilometer-Lauf ergangen. Sie informierte sich am Dienstag mit Sohn Julian, denn Mutter und Sohn wollen am Einsteiger-Lauf teilnehmen. „Das war klasse. Ins Ziel einzulaufen, das ist phänomenal“, schwärmte sie von der ersten Lauf-Teilnahme.

Für gute Laune sorgt das Laufen allemal, welche weiteren positiven Auswirkungen es auf den Körper hat, möchte in diesem Jahr Olaf Kaps bei einigen freiwilligen Anfängern mithilfe der Bioimpedanz-Messung feststellen. Sie gibt Aufschluss über den Anteil an Wasser, Fettgewebe und Muskelmasse im Körper.

Weiterlesen

Gewinner, mit denen keiner gerechnet hat

Vaihingen-Rosswag (eig). Das Team „Aktiv 3“ mit Alexander Görzen, Ulrich Mack, Andreas Schindler und Christoph Groß hat den Roßwager BMW-401-Stäffele-Teamlauf für Viererteams gewonnen. Die weiteren Plätze belegten „Fessler Sporternährung“ (Jonas… »