Auch andersherum Spitzenklasse

Anna Miggou Deutsche Meisterin, weil sie sich im Finale nicht von ihrer Schokoladenseite zeigt

Von Steffen-Michael Eigner Erstellt: 17. April 2018, 00:00 Uhr
Auch andersherum Spitzenklasse Anna Miggou mit dem DM-Pokal. Foto: privat

Coburg. Zum elften Mal in ihrer Karate-Laufbahn feiert Anna Miggou den Titel bei einer Deutschen Meisterschaft. Die 20-Jährige aus Ötisheim siegte bei den Frauen in der Klasse bis 61 Kilogramm – nicht obwohl, sondern gerade weil sie sich im Finale nicht von ihrer Schokoladenseite zeigte.

Eigentlich ist Anna Miggou das, was Boxer eine Linksauslegerin nennen würden. „Ich kämpfe am liebsten mit der linken Hand vorne“, bestätigt die Ötisheimerin, die für den MTV Ludwigsburg startet, und ergänzt: „Auf dieser Leistungsebene kann man aber nur bestehen, wenn man beidseitig gut ist.“

Für den Finalkampf gegen Anna-Marie Waurick aus Ravensburg hatten Miggou und ihr Trainer verabredet, dass sie die rechte Hand nach vorne nehmen solle. Ein taktischer Kniff, der sich für die Ötisheimerin auszahlte. Zunächst tasteten sich die beiden Kämpferinnen ab. „Etwa zur Mitte des Kampfes machte sie dann den Fehler, auf den ich gelauert hatte“, schildert Miggou das Duell aus ihrer Sicht. Waurick wollte offenbar einen Kick mit dem hinteren Bein setzen, doch Miggou erkannte dies rechtzeitig.

Noch während der Ausholbewegung ihrer Kontrahentin setzte Anna Miggou mit der rechten Hand den Treffer zur 1:0-Führung. „Diesen einen Punkt Vorsprung habe ich dann über die restliche Kampfzeit erfolgreich verwaltet“, so Anna Miggou, die zuvor durch Siege gegen Kontrahentinnen aus Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Thüringen in den Titelkampf eingezogen war. Mit 23 Kämpferinnen war die Gewichtsklasse bis 61 Kilogramm zudem ungewöhnlich stark besetzt.

Als Nächstes warten auf Anna Miggou nun die Europameisterschaften in dreieinhalb Wochen, die in Novi Sad ausgetragen werden. „Dort soll es sehr schön sein“, hofft die Ötisheimerin von der serbischen Donau-Stadt mehr als nur die Sporthalle zu sehen. In erster Linie aber hofft Anna Miggou, die bereits 2012 in der U16 und 2015 in der U21 Europameisterin war, nun bei den Frauen auf eine EM-Medaille.

Weiterlesen
Maulbronner nutzen den Heimvorteil

Maulbronner nutzen den Heimvorteil

David Hofmeister vom Karateverein Maulbronn hat den Heimvorteil in der Schefenackersporthalle genutzt und ist Landesmeister in der Leistungsklasse. Mit Benedikt Wieber, Tabea Schroller und Nathalie Kloiber qualifizierten sich drei weitere… »