Wo der Fußball ein wenig Kopf steht

Reutlingen und die Stuttgarter Kickers in der Champions League, die Bayern nur im Mittelfeld – der Pretema Cup macht es möglich

Von Steffen-Michael Eigner Erstellt: 13. Oktober 2014, 00:00 Uhr
Wo der Fußball ein wenig Kopf steht Pretema-Geschäftsführer Daniel Pischmann überreicht den Pokal an Werder Bremen. Im Hintergrund der Viktoria-Vorsitzende Heinz Voges. Foto: Fotomoment

Der Sieger des dritten Enzberger Pretema Cup heißt Werder Bremen. Die Norddeutschen bezwangen im Finale den Karlsruher SC allerdings erst nach Neunmeterschießen. Die Auswahl des Mühlacker Tagblatt

Weiterlesen

CfR Pforzheim schon in guter Spiellaune

Pforzheim (pm). Der 1. CfR Pforzheim hat sich bei einem Testspiel gegen den Regionalligisten FC Astoria Walldorf 1:1 getrennt. Es war der erste Auftritt der Gökce-Truppe im Holzhofstadion SIE MÖCHTEN… »