Unser Team gegen die Bayern

Die Mühlacker-Tagblatt-Auswahl für den dritten Enzberger Pretema-Cup steht

Von Anja Schröder Erstellt: 30. September 2014, 01:00 Uhr
Unser Team gegen die Bayern Unser Team gegen die Bayern

Das Starterfeld beim dritten Pretema-Cup der Viktoria Enzberg ist hochkarätig. Die halbe Fußball-Bundesliga schickt ihre U 11-Mannschaften am 11. Oktober in den Mühlacker Stadtteil. Seit dem Wochenende steht nun auch die Besetzung der MT-Auswahl fest.

[tn3 origin=“album“ ids=“4651″ transitions=“default“ width=“560″ height=“500″]

Mühlacker-Enzberg. 13 jungen Kickern aus der Region gibt das Mühlacker Tagblatt die Chance, sich mit den großen Vereinen zu messen. Schirmherr der Auswahl ist Ex-VfB-Profi Peter Reichert, der die Fußballer zusammen mit dem Viktoria-Vorsitzenden Heinz Voges, dessen Sohn Bastian sowie Viktoria-Mitglied Peter Veseli gesichtet hat.

Aus 17 Kindern, die an den beiden Sichtungstrainings teilgenommen haben, haben die Sichter nun 13 Jungen aus fünf Vereinen ausgewählt. Sie werden am kommenden Montag ein gemeinsames Training in Enzberg absolvieren, um sich besser kennenzulernen und die Positionen zu vergeben.

Obwohl die meisten Anhänger des FC Bayern sind, haben sie ein gemeinsames Ziel: in der Vorrunde den U 11-Nachwuchs der Münchner zu schlagen. In der Gruppenphase warten außerdem noch VfB Stuttgart, 1. FC Nürnberg und SSV Reutlingen auf unsere MT-Kicker, die sich am 11. Oktober natürlich über volle Ränge bei der Viktoria freuen werden.

Die Spieler der MT-Auswahl werden außerdem Spieler der auswärtigen Mannschaften bei sich zu Hause beherbergen. Womöglich kann einer von ihnen in 20 Jahren sagen: „Bei mir hat der Weltmeister übernachtet.“ Oder aber einer der Münchner erzählt eines Tages: „Ich habe beim Weltmeister geschlafen.“

Weiterlesen
Kocaoglu macht den Unterschied

Kocaoglu macht den Unterschied

Der FV Knittlingen hat am sechsten Spieltag der Kreisklasse A1 mit 1:0 gegen Viktoria Enzberg gewonnen und bleibt damit Tabellenführer. Ufuk Kocaoglu war mit seinem Treffer in der 44. Minute… »