Trainer Kern bekommt eine Parkuhr

Fußballer überreichen ihrem Coach ein originelles Abschiedsgeschenk

Erstellt: 24. Juni 2019, 00:00 Uhr
Trainer Kern bekommt eine Parkuhr Eine Parkuhr für Trainer „Eule“. Foto: privat

Mühlacker-Grossglattbach (pm). Zum Saisonabschluss haben die Kicker des TSV Großglattbach ihren langjährigen Trainer Martin Kern sowie die Spieler Florian Schulz, Nico Schulz und Yahya Altin verabschiedet. Der TSV-Vorsitzende Werner Geiger und der Abteilungsleiter Reinhold Schimpgen sowie die Erste und Zweite Mannschaft waren dabei mit von der Partie. Neben lobenden Worten und guten Wünschen für die Zukunft gab es Geschenke von der Vereinsleitung sowie den Mannschaften. Einen besonderen Gag hätten sich die Teams einfallen lassen, wie Schimpgen mitteilt. Eule habe zu seinen Fußballern immer wieder mal gesagt: „Du stehst rum wie eine Parkuhr.“ Zu diesem Statement kam es immer dann, wenn sich ein Spieler während des Trainings oder einer Partie zu wenig bewegte. In Anspielung darauf schenkten die Mannschaften dem scheidenden Trainer eine Original-Parkuhr aus D-Mark-Zeiten, die am Abend des Saisonabschlusses aus Hannover angeliefert wurde. „Die Überraschung war sichtlich gelungen. In seiner Abschiedsrede zeigte sich ,Eule‘ gerührt und gab die lobenden Worte für Spieler und Verantwortliche zurück“, so Schimpgen. Der Trainer bedankte sich für vier schöne Jahre. Zwar habe man keinen Titel geholt habe, trotzdem habe er sich stets der Rückhalt von Mannschaft und Verantwortlichen sicher sein können. „Eule“ sprach von gegenseitiger Wertschätzung.

Ein Wiedersehen mit Martin Kern gibt es für die Großglattbacher Fußballer bereits gleich in der neuen Runde. Der scheidende Coach trainiert ab der Saison 2019/20 die Aktiven des TSV Wiernsheim, wo Kern in seiner Zeit als Jugend-Fußballer aktiv war.

Weiterlesen
Das Motzen und die Folgen

Das Motzen und die Folgen

Die Saison 2018/19 ist vor einiger Zeit zu Ende gegangen, und die Teams starten allmählich in die Vorbereitung für die neue Runde. Trotzdem lohnt sich nochmal ein Blick in den… »