Starkes Trio

Erstellt: 14. Februar 2019, 00:00 Uhr
Starkes Trio Starkes Trio

Die lokale Fußballszene könnte ab Sommer deutlich attraktiver werden

2017 ist Phönix Lomersheim aus der Bezirksliga Enz-Murr abgestiegen. Im vergangenen Jahr erwischte es die SG Ölbronn-Dürrn, die nach langer Zeit in der Kreisliga Pforzheim auf dem letzten Platz landete. Die Folge: Seither spielt keine Fußballmannschaft aus dem Verbreitungsgebiet des Mühlacker Tagblatt mehr in einer Liga über der A-Klasse.

Umso erfreulicher ist es, dass sich in Phönix – erster in der Kreisklasse A3 Enz-Murr –, FV Knittlingen und FV Lienzingen, die in der Kreisklasse A1 in Schlagdistanz zum Spitzenreiter überwintern, gleich drei Teams Hoffnungen auf eine höhere Aufgabe in der nächsten Saison machen können. Wer weiß, vielleicht schaffen es am Ende ja auch alle drei, sich gegen die starke Konkurrenz durchzusetzen.

Daraus wird aber nur etwas, wenn in den drei Klubs weiterhin alle an einem Strang ziehen. Außerdem wird entscheidend sein, wer im Laufe der Rückrunde in den entscheidenden Momenten etwas mehr Glück hat und, wer welche Ausfälle zu verkraften hat und wie sie kompensiert werden. Beispiel Lienzingen: Daniel Reule, der bisher elf Tore geschossen hat, ist nicht mehr da. Heißt im Klartext, dass entweder ein anderer seine Rolle übernehmen oder diese auf mehrere Schultern verteilt werden muss. Der Sprung in die höhere Liga wäre auf alle Fälle jedem aus dem starken Trio zu gönnen, denn dadurch würde auch die lokale Fußballszene deutlich an Attraktivität gewinnen.

Weiterlesen
Preisfrage

Preisfrage

Die Vision eines städtischen Sendershängt in erster Linie an den Kosten Soll die Stadt das Sendergelände vom SWR übernehmen, um auf diese Weise das Wahrzeichen zu retten? So lautet die… »