Sorglos

Von Lukas Huber Erstellt: 16. September 2020, 00:00 Uhr
Sorglos Sorglos

Das fehlendes Bewusstsein mancher Menschen ist eine Gefahr für alle

Wer erinnert sich noch an den Lockdown im Frühjahr, als das gesellschaftliche Leben heruntergefahren wurde und wegen der Pandemie plötzlich an selbstverständliche Dinge wie etwa den Sportbetrieb nicht mehr zu denken war? Schnell lernten die Menschen die Verhaltensregeln zur Eindämmung des Infektionsgeschehens, gleichzeitig wuchs in der Gesellschaft der Wunsch, wieder ein Stück der Normalität zurückzubekommen.

Der ist in Erfüllung gegangen, so darf etwa sogar wieder vor Zuschauern gekickt werden. Das freut nicht nur die Vereine auf der großen Bühne, sondern auch die in den unteren Ligen – zum Beispiel die SpG 08 Hellas Mühlacker, die am Sonntag im Spiel gegen den Türkischen SV rund 460 Gäste empfing.

Bei aller Freude über das große Interesse ist es aber ärgerlich, dass manche offenbar die entbehrungsreiche Anfangszeit der Krise vergessen haben und das Gelernte über Bord werfen, indem sie simple Regeln missachten. Diese Sorglosigkeit ist auch in anderen Lebensbereichen, beispielsweise an der Supermarktkasse, zu beobachten.

So können Verantwortliche – ob im Fußball oder im Handel – noch so wirksame Konzepte vorschreiben, sie bringen nichts, wenn manche sie ignorieren. Und steigen die Infektionszahlen weiter, wächst auch die Gefahr vor erneuten Einschränkungen. Das scheint nicht allen klar zu sein. Bleibt zu hoffen, dass am Ende nicht alle das fehlende Bewusstsein mancher ausbaden müssen.

Weiterlesen
SVI dominiert im Flutlichtspiel

SVI dominiert im Flutlichtspiel

Illingen (lh). „Es war ein verdienter Sieg“, zieht Nic Corrado, Sportkoordinator des SV Illingen, nach dem Mittwochabendspiel gegen den VfL Gemmrigheim ein Resümee. Der Gegner habe sich im Eichwald nur… »