Iptingens Siegesserie reißt

Spiel des Tages: Tabellenführer unterliegt zu Hause Walheim mit 1:3 – Robuste Gäste in den entscheidenden Momenten cleverer

Von Silas Schüller Erstellt: 10. September 2018, 00:00 Uhr
Iptingens Siegesserie reißt Walheims Stürmer Chris Linkenheil (grün, Nr. 10) überwindet Iptingens Torwart Marco Euchenhofer und bringt seine Mannschaft mit 1:0 in Führung. Foto: Schüller

Der SV Iptingen hat am 4. Spieltag der Kreisliga A3 Enz-Murr seine erste Saisonniederlage einstecken müssen. Gegen ausgebuffte Walheimer setzte es für die Weeber-Elf eine 1:3-Pleite.

Wiernsheim-Iptingen. Wenn Martin Weeber nach einer Partie noch so emotional aufgeladen ist, dass er auf eine Stellungnahme verzichtet und stattdessen auf seinen Co-Trainer Karl-Heinz Rapp verweist, muss in den 90 Minuten zuvor einiges vorgefallen sein. „Wir haben heute gegen einen guten Gegner gespielt, der zwar aggressiv zu Werke ging, aber eben auch drei Tore geschossen hat. Das müssen wir so akzeptieren und daraus lernen“, erklärte Rapp im Anschluss an die Begegnung, die von beiden Mannschaften temperamentvoll geführt wurde.

Nach zehn Minuten gab es den ersten Aufreger der Partie, als Thorsten Dertinger im Gästestrafraum klar gefoult wurde – die Pfeife des Unparteiischen Fabian Deutscher aber stumm blieb. Die Iptinger Bank tobte, ebenso die zahlreich erschienenen Zuschauer auf dem Zwergberg. Humpelnd musste der verletzte Innenverteidiger das Feld verlassen, der erste Knackpunkt des Spiels. Allerdings sorgte Wahlheim nicht nur mit seiner robusten Zweikampfführung für manches Raunen auf den Rängen, sondern lieferte auch spielerisch den einen oder anderen Höhepunkt mit seinen technisch versierten Stürmern Dani da Silva und Joannis Theodoridis. So musste Iptingens Torhüter Marco Euchenhofer bereits vor dem 0:1 durch Chris Linkenheil (44.) in höchster Not eingreifen, Augenblicke später war er dann aber doch geschlagen.

In seiner Halbzeitansprache trieb Iptingens Coach Weeber seine Truppe noch einmal an, doch alle guten Vorsätze waren wenige Minute später zunichte, weil Dani da Silva kurz nach Wiederbeginn auf 0:2 (51.) stellte. Die Hausherren ließen sich von dem nächsten Rückschlag aber nichts anmerken und gaben weiter Vollgas. Und nach 61 Minuten, als Christoph Glashauser per Kopf den 1:2-Anschlusstreffer erzielte, hofften die Iptinger wieder auf einen Punktgewinn. Das letzte Wort hatten jedoch die mit allen Wassern gewaschenen Walheimer, die noch vor der Schlussphase die Partie entschieden: Nach einem langen Ball in die Spitze lief Linkenheil ideal ein und hämmerte die Kugel frei vor Euchenhofer zum 1:3 in die Maschen. Damit endet die Iptinger Siegesserie nach drei Erfolgen hintereinander, nächste Woche geht es dann zur SpVgg Bissingen.

Tore: 0:1 Chris Linkenheil (44.), 0:2 Dani da Silva (51.), 1:2 Christoph Glashauser (61.), 1:3 Chris Linkenheil (71.).

Iptingen: Marco Euchenhofer, Christoph Glashauer, Thorsten Dertinger (10. Nils Brunhorn), Jonas Rapp, Sebastian Rapp, Joshua Strasser. Steffen Weeber, Axel Weeber, Marc Nowotny, Matthias Knapp, Benjamin Rapp.

Walheim: Michael Schäfter, Nuri-Deniz Akpinar, Patrick Krempf, Aaron Dietrich, Thilo Grötzinger, Robin Prüller, Dominik Weigel, Ismet Fornaro, Chris Linkenheil, Joannis Theodoridis, Dani da Silva.

Zuschauer: 150.

Volontär/Sport E-Mail: redaktion@muehlacker-tagblatt.de Telefon: (07041) 805-27

silas.schueller@muehlacker-tagblatt.de

Weiterlesen

Ötisheimer Frauen kassieren Heimpleite

Ötisheim (sil). Die Frauen des TSV Ötisheim haben am dritten Spieltag der Landesliga Mittelbaden 1:2 gegen die SpG Waldbronn verloren. Die Gäste legten einen Blitzstart hin und gingen bereits in… »