Die SpVgg will oben mitspielen

Zaisersweiher hat mit dem Abbruch der Runde den Sprung in die Kreisliga nur knapp verpasst. Nun bläst Trainer Jürgen Widmann erneut zum Angriff auf die vorderen Plätze in der Kreisklasse A1 Pforzheim. Auch, wenn er die Konkurrenz als äußerst stark einschätzt.

Von Lukas Huber Erstellt: 10. Juli 2020, 00:00 Uhr
Die SpVgg will oben mitspielen Die SpVgg Zaisersweiher stand beim Corona-bedingten Saisonabbruch auf dem ersten Platz in der Kreisklasse A1 Pforzheim. Weil der Meister und einzige Aufsteiger in die Kreisliga per Quotientenregelung ermittelt wurde, zog der FV Knittlingen, der im Lauf der Runde mehr Punkte pro Spiel geholt hatte, aber vorbei – und die Elf von Jürgen Widmann musste sich mit Rang Zwei begnügen.Archivfoto: Huber

Maulbronn-Zaisersweiher. Es war ein leidenschaftliches Kopf-an-Kopf-Rennen, das sich die SpVgg Zaisersweiher mit dem FV Knittlingen in der Spielzeit 2019/20 geliefert hat. Doch dann kam im März die Unterbrechung wegen der

Weiterlesen
Der SVS muss den Gürtel enger schnallen

Der SVS muss den Gürtel enger schnallen

Sternenfels (pm). „Die Pandemie macht auch dem SV Sternenfels zu schaffen.“ Darauf machte bei der Generalversammlung am Freitag der Hauptkassier Markus Eckert aufmerksam. Der Gürtel müsse künftig enger geschnallt SIE… »