Großglattbach glänzt bei Fußballfest

Das Hallenturnier des FV Knittlingen geht mit sieben Wettbewerben und 73 Mannschaften über die Bühne

Von Rudolf Haller und Silas Schüller Erstellt: 9. Januar 2019, 00:00 Uhr
Großglattbach glänzt bei Fußballfest Die SGM Großglattbach/Nussdorf/Iptingen triumphiert beim A-Jugend-Turnier. Foto: privat

Der Fußballverein Knittlingen (FVK) hat sich bei seinem traditionellen Jugendturnier wieder als guter Gastgeber erwiesen. Großen Jubel gab es bei der SGM Großglattbach/Nussdorf/Iptingen, die bei den A-Junioren triumphierte.

Knittlingen. Nicht nur, dass die Organisatoren die Mammut-Veranstaltung mit 73 Mannschaften in sieben Turnieren wieder hervorragend meisterten, auch die Nachwuchsteams des FVK zeigten sich überaus gastfreundlich, indem sie sich in den entscheidenden Partien vornehm zurücknahmen. So schafften heuer nur die A- und die B-Junioren der Spielgemeinschaft mit dem FV Lienzingen den Sprung aufs Treppchen. Das Orga-Team um Jugendleiterin Paula Egler zeigte sich mit dem Verlauf der vier Turniertage dennoch hochzufrieden, sie freute sich vor allem über die große Besucherzahl und den damit verbundenen finanziellen Erfolg. Sportlich habe man den Gästen gerne das bessere Ende überlassen, „dann kommen die im nächsten Jahr auch gerne wieder“.

Pech hatten dabei die B-Jugendlichen, die im Halbfinale dem SV Büchenbronn erst im Neunmeterschießen mit 4:5 unterlagen. Dafür gelang den Hausherren im kleinen Finale ein 5:3-Erfolg gegen den FC Viktoria Enzberg, wobei hier ebenfalls erst das Neunmeterschießen für die Entscheidung sorgte. Das hochklassige Endspiel gewann der Topfavorit VfL Mannheim-Neckarau gegen Büchenbronn mit 4:1. Bei den A-Junioren entwickelte sich ein ähnlicher Verlauf. Im Halbfinale setzte sich der Nachwuchs der JSG Kieselbronn gegen die SG Knittlingen/Lienzingen knapp durch, ehe die Gastgeber den SV Illingen mit 4:2 schlugen und den dritten Rang sicherstellten. Zum Turniersieger bei den A-Junioren krönte sich überraschend die SGM Großglattbach/Nussdorf/Iptingen. Das Team, das im Herbst den Meistertitel in der Quali-Kreisstaffel geholt hatte, kassierte in fünf Partien lediglich fünf Gegentore und behielt dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung gegen den Finalgegner Kieselbronn mit 4:2 die Oberhand. Für die SGM, bei der sich alle Spieler bis auf Keeper Dennis Saller in die Torschützenliste eintrugen, waren David Grözinger (8) und Luca Fuchs (7) die erfolgreichsten Schützen. Die Knittlinger C-Junioren verspielten unterdessen den möglichen Halbfinal-einzug gegen Bretten durch einen vergebenen Strafstoß in der Schlussminute. Die Melanchthonstädter unterlagen im anschließenden Halbfinale dem späteren Turniersieger Spvgg Neckarelz und verpassten damit ebenfalls das Endspiel.

Bei den D-Junioren landete die die JSG Stromberg nach einem 4:3-Erfolg über de, SV Gölshausen auf dem ersten Platz. Den dritten Rang sicherte sich der Karlsruher SV durch ein 3:1 gegen die JSG Walzbachtal. Um Punkte und Pokale ging es schließlich auch bei den E-Jugendlichen, die für einen gelungenen Turnierabschluss sorgten. Hierbei konnte der SV Alemannia Wilferdingen das Finale gegen Fortuna Kirchfeld mit 1:0 für sich entscheiden, während der TSV Maulbronn das Spiel um Platz drei mit zwei Teams „alleine“ bestritt. Die Knittlinger E-Jugend hatte zuvor das Halbfinale wegen eines fehlenden Zählers verpasst.

„Just for fun“ war das Motto bei den Turnieren der Bambini und F-Junioren. Die zehn respektive zwölf Mannschaften traten zwar mit viel Einsatz gegeneinander an, Platzierungen gab es am Ende aber keine. Der Spielfreude und dem Engagement der kleinsten Kicker tat das allerdings keinen Abbruch, die Buben und Mädchen kämpften wacker um jeden Ball. Am Ende durften sich dann alle Akteure über Erinnerungsmedaillen freuen, die sie aus den Händen der FVK-Jugendleitung in Empfang nahmen. „Hier soll der Spaß im Vordergrund stehen“, betonte Paula Egler.

Insgesamt war das am verlängerten Wochenende ausgetragene Hallenturnier, das sich über vier Tage erstreckte, wieder eine rundum gelungene Veranstaltung. Dafür sorgten neben dem Jugendleiterteam und dem Bewirtungsteam auch die Schiedsrichter, die alle Begegnungen reibungslos über die Bühne brachten.

Weiterlesen
Hellas will wieder mitmischen

Hellas will wieder mitmischen

Nach sieben Jahren ohne Spielbetrieb möchte Hellas Mühlacker im Sommer wieder in der C-Klasse einsteigen. Damit wird neben dem Türkischen SV ein weiterer Verein auf dem Enztalsportplatz seine Heimspiele austragen…. »