Starke Leistung – im Ring und außerhalb

Boxring 74 trägt in der Erlentalhalle an die 30 Kämpfe aus – Sehenswerte Fights begeistern Publikum – Ötisheimer mit harten Gegnern

Von Silas Schüller Erstellt: 2. April 2019, 00:00 Uhr
Starke Leistung – im Ring und außerhalb Gegen den Karlsruher Domenik Petranovic (blau) muss der technisch talentierte Liewen Daugill vom Boxring Ötisheim oft defensiv agieren und verliert später den Kampf nach Punkten. Foto: Schüller

Der Boxring Ötisheim hat sich beim BW-Cup in der Erlentalhalle einmal mehr als bestens vorbereiteter Gastgeber erwiesen. Dass die eigenen Boxer trotz ihrer starken Auftritte nur einen Sieg bejubeln durften, konnte die Stimmung indes nicht trüben.

Ötisheim. Als Uwe Hück in der zweiten Kampfpause den Ring betritt und zu einer kurzen Ansprache ansetzt, wird es still. Der ehemalige Porsche-Betriebsratvorsitzende hat es sich nicht nehmen lassen, der Einladung des Organisators zu folgen, möchte er doch die hiesige Boxszene, zu der auch er gehöre, so gut wie möglich unterstützen. „Ich finde es klasse, dass ihr so eine Veranstaltung auf die Beine stellt, ihr könnt stolz auf euch sein“, wendet sich Hück an die rund 30 Helfer des Boxrings 74 Ötisheim, die sich in der Erlentalhalle um einen reibungslosen Ablauf kümmern.

Das sehen Bürgermeister Werner Henle, Zuschauer und Kämpfer genauso, großer Applaus brandet auf. Der zweimalige Europameister im Thaiboxen, der bei der Gemeinderatswahl in Pforzheim kandidiert und dort im Oktober seinen Benefiz-Rückkampf gegen Firat Arslan austragen will, würdigt den Einsatz und die Hingabe aller Athleten, die sich im sportlich-fairen Miteinander dem Wettkampf stellen.

Mit 29 Duellen ist das Programm am Samstagmittag- beziehungsweise -abend eng getaktet, kaum haben sich die Punktrichter für einen Sieger entschieden, folgt der nächste Kampf. Dieser unterteilt sich in drei Runden, die jeweils zwei Minuten dauern. Somit sind die Duellanten sofort unter Zugzwang; jeder Treffer kann den psychologisch wichtigsten ersten Durchgang entscheiden. Wilde Schwinger bleiben dennoch Mangelware, zumeist verfolgen die Athleten ihre ganz eigene Strategie, die höchstens in der Endphase des Fights aufgelockert wird.

Für die Ötisheimer Noah Rauland, Cihan Kilic, Artur Steinfeld, Malte Stüber und Liewen Daugill geht es – abgesehen vom Sparringskampf von Maria Holzmann – im zweiten und dritten Turnierabschnitt zur Sache, wobei alle auf starke Konkurrenten treffen. „Im Vergleich zu den Kämpfen in Bruchsal vor zwei Wochen haben wir diesmal schwere Gegner bekommen“, bemerkt Tom Engel, sportlicher Leiter des Boxrings. So kann sich am Ende lediglich Malte Stüber gegen seinen Widersacher aus Lahr durchsetzen (technischer K.o.), die restlichen Ötisheimer ziehen jeweils nach Punkten den Kürzeren. „Das waren eigentlich alles ausgeglichene Kämpfe auf hohem Niveau. Für uns wäre es natürlich schöner gewesen, wenn wir vor eigenem Publikum mehr Siege eingefahren hätten“, stellt Engel fest. Nichtsdestotrotz könne man mit den Auftritten der eigenen Boxer zufrieden sein; in der Mannschaftswertung des BW-Cups lägen sie immer noch auf einem der vorderen Plätze.

Liewen Daugill hadert indes mit der eigenen Vorstellung: „Ich habe mich nicht optimal auf den Kampf vorbereitet, war nicht in meiner Topverfassung. Außerdem war ich nach der monatelangen Pause echt nervös und bin in den ersten beiden Runden nicht richtig reingekommen.“ Der 19-jährige Enzberger schwang zum dritten Mal beim BW-Cup in Ötisheim die Fäuste, zweimal für den Sportclub (SC) Pforzheim, nun für den Boxring. Seine bislang beste Phasen als Kämpfer erlebte er zwischen 2015 und 2017 beim SC, den er im vergangenen Jahr verließ. „Mit 15 war ich Baden-Württembergischer Meister“, erinnert sich Daugill, der in Zukunft mit dem Ötisheimer Club neu durchstarten möchte.

Dank der couragierten Trainer Tom Engel und Ragip Kilic rechnet der Enzberger, der in der B-Klasse bis 75 Kilo startet, für sich und seine Mannschaftskameraden mit weiteren Erfolgen. Jetzt gehe es vor allem darum, im Training weiter an den eigenen Schwachstellen zu arbeiten und das Positive aus dem Heimspiel mitzunehmen.

Sportredaktion E-Mail: redaktion@muehlacker-tagblatt.de Telefon: (07041) 805-27

silas.schueller@muehlacker-tagblatt.de

Weiterlesen

Ötisheimer Boxer kämpfen in Karlsruhe

Karlsruhe (pm). Beim Baden-Württemberg-Cup in Karlsruhe-Knielingen sind am Samstag zwei Nachwuchskämpfer des Boxrings 74 Ötisheim angetreten. Beide haben laut einer Pressemitteilung des Sportvereins gute Leistungen abgeliefert. Cihan Kilic, der SIE… »