Wie Sport die Gemeinschaft stärkt

Beim Enz-Basketball-Turnier in Mühlacker rückt das Gewinnen in den Hintergrund – 16 Mannschaften leben Austausch und Respekt

Von Volker Henkel Erstellt: 17. Juli 2018, 00:00 Uhr
Wie Sport die Gemeinschaft stärkt Wie Sport die Gemeinschaft stärkt

16 Mannschaften haben am Samstag beim Enz-Basketball-Turnier in der Mühlacker Enztal-Sporthalle mitgemacht. Das Motto: „Alles ist möglich“.

Mühlacker. Dominic Kirchner ging bei dem Wettbewerb für das Team der Lebenshilfe Vaihingen Mühlacker an den Start. Schon beim Einspielen nahm sich der geistig behinderte Mann den Ball, um auf den Korb zu werfen. Die Vorfreude war ihm deutlich anzusehen. Und er traf gleich zweimal. „Das ist großartig, ich bin glücklich“, sagte er jubelnd. Kirchner war nur eines von vielen Gesichtern, die das Motto des Enz-Basketball-Turniers verkörperten: „Alles ist möglich“.

Angemeldet waren für das Ereignis am Samstag 16 Mannschaften aus Stuttgart, Karlsbad, Nürnberg, Heilbronn, Serres und Mühlacker. Es gab ein Aktiven- und ein Freizeitturnier. Doch ging es nicht ausschließlich um den sportlichen Erfolg. Wer gerade nicht auf dem Feld stand, tauschte sich mit anderen aus. „Ich habe schon fünf alte Bekannte getroffen“, freute sich etwa der 42-jährige Tom, der früher aktiv Basketball gespielt hat. Bei dem Turnier trat er mit einer Bosch-Firmenmannschaft an.

Stefanie Seemann, die Frank Schneider, Oberbürgermeister und Schirmherr der Veranstaltung, vertrat, sprach sich in ihrer Rede für gesellschaftlichen Zusammenhalt aus. Der Mannschaftssport, der vom respektvollen Umgang miteinander lebe, leiste einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Gemeinschaft, sagte sie. Franziska Wolf, Leiterin des Jugendwerks Mühlacker, machte auf die unbegrenzten Möglichkeiten in der Gesellschaft aufmerksam: „Wer sich anstrengt, kann alles erreichen.“ Bei den Aktiven gewann am Ende das Team von Beastmode aus Nürnberg vor den Lokalmatadoren, den Hightowers aus Mühlacker.

Im Freizeitturnier durften die Serres Tigers am Ende jubeln. Sie setzten sich vor den Mannschaften von Clever Fit, der Lebenshilfe, der Jugend der Hornets aus Karlsbad und dem Theodor-Heuss Gymnasium an die Spitze. Allzu wichtig war das Ergebnis aber nicht, fand Bernd Kater vom Verein Basket Aid. „Der Sport stand heute für einen fairen und offenen Austausch.“ Der Meinung waren auch die Hauptinitiatoren des Turniers, Sabine Herzog und Markus Maler von der Basketballabteilung des TV Mühlacker.

Weiterlesen

Basketballer bitten zum Nachbarschaftsduell

Mühlacker (eig). Nachdem Basketball-Landesligist Mühlacker Hightowers sein jüngstes Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten SSC Karlsruhe mit 74:79 verloren hat, ist der Traum vom Aufstieg wohl endgültig ausgeträumt. In acht Spielen zehn Punkte… »