Sehenswerte Premiere

Erstauflage von „Basketball vor 24 Uhr“ mit zwölf Mannschaften – Freizeitturnier soll Jugendliche für Sport begeistern

Von Volker Henkel Erstellt: 11. Juli 2016, 00:00 Uhr
Sehenswerte Premiere Premiere für „Enz-Basketball vor 24 Uhr“, veranstaltet von der BSG Vaihingen/Sachsenheim in Kooperation mit dem TV Mühlacker, initiiert und organisiert von Sabine Herzog (Mitte). Foto: Fotomoment

Sogar das Enzle ist am Samstagabend mit einem Basketball-Käppi in die Enztalsporthalle Mühlacker gekommen. Erstmals hat die BSG Vaihingen/Enz-Sachsenheim in Kooperation mit dem TV Mühlacker das „Enz-Basketball vor 24Uhr“ organisiert. Zwölf Mannschaften spielten das Basketballturnier aus.

Mühlacker. „Gewalt- und Alkoholprävention für Jugendliche, sie weg von der Straße bringen“, darum ging es der Dürrmenzerin Sabine Herzog, die als Mitglied der BSG Vaihingen/Sachsenheim die Veranstaltung initiiert und auf die Beine gestellt hatte. Die Basketballer vom Bundesligisten MHP-Riesen Ludwigsburg machen eine ähnliche Veranstaltung mehrmals im Jahr. Das inspirierte Sabine Herzog für das „Enz-Basketball vor 24 Uhr“, dessen Schirmherr Mühlackers Oberbürgermeister Frank Schneider war.

Die Mörike-Realschule Mühlacker, das Senderstädter Jugendhaus „ProZwo“, die Mobile Jugendarbeit Mühlacker und die SFG Serres machten unter anderen bei der Veranstaltung mit. Der Sport war wichtig, aber auch das Treffen. Die Jugendlichen saßen zusammen und redeten. Das Miteinander machte auch die Teilnahme der Lebenshilfe Vaihingen-Mühlacker und von Rollstuhl-Basketballern deutlich. Der Sport verband an diesem Abend alle.

„Ein neues Highlight für die Sportstadt Mühlacker“, meinte Frank Schneider. Sabine Herzog war sich sicher, „wir werden weiter wachsen“. Wie Matthias Waidelich, der Zweite Vorsitzende des TV Mühlacker sagte, hat der Turnverein die Veranstaltung gerne unterstützt. „Das tut der eigenen Basketballabteilung und der Stadt Mühlacker gut“, fand Waidelich. Zukünftig wird das Enz-Basketball vor 24 Uhr abwechselnd in Mühlacker und Vaihingen/Enz veranstaltet.

Zu den vielen Besuchern gehörte auch Dr. Tilo Landenfeld, der Vorsitzende der BSG Vaihingen/Sachsenheim, der das Teilnehmerinteresse sehr positiv bewertete. „An diesem heißen Sommertag bin ich überrascht, dass so viele in die Enztalsporthalle gekommen sind.“ Bernd Herzog kam aus Mildenberg in Brandenburg zum „Enz-Basketball vor 24 Uhr“. Der Aktive von „Fans respect Fans“, einem Verein, der sich bundesweit für respektvollen und fairen Umgang zwischen Basketballfans einsetzt, sprach von einer „beispielhaften Werbung für das, was Sport ist“.

Auch das „große Enzle“ schaute sich um. Als ihm jemand ein Basketball-Käppi aufsetzte, präsentierte sich das selbstbewusst mit seiner sportlichen Seite.

Sehenswert war zur Eröffnung die Show der Jets Cheerleader Stuttgart. Zu den Tänzerinnen gehörten Lea und Sofie Mahler aus Mühlacker. „Ehrgeiz wecken“, das wollte Felix Irschik von der Gruppe mit dem Auftritt erreichen.

„So werden Jugendliche leichter erreicht als vom Schreibtisch aus“

„Sport ist bei uns wichtig“, so Nathalie Pavan von der Mobilen Jugendarbeit Mühlacker, die ebenfalls vor Ort war. Jugendliche würden so leichter erreicht als vom Schreibtisch aus. Gudrun Sauter vom Jugendhaus „ProZwo“ lobte das riesige Engagement von Sabine Herzog. Markus Rapp stellte als Geschäftsführer des Bezirksvereins für soziale Rechtspflege in Pforzheim dessen Arbeit vor. „Wir haben viele Angebote“, vermittelte er den Besucher. Egal ob als Gewalttäter oder Opfer, können Hilfen gegeben werden.

Für alle Teams gab es am Schluss ein Basketball-Enzle. Turniersieger wurden „Beastmode“, die im Finale mit 22:6 gegen das Team „Borro“ gewannen.

Weiterlesen

Basketballer des TV Mühlacker fangen früher an

Mühlacker (eig). Eigentlich beginnt die Saison der Basketballer erst in gut einer Woche, die Mannschaft des TV Mühlacker bestreitet ihren Aufgalopp in die Kreisliga A jedoch bereits an SIE MÖCHTEN… »