Badminton: Einsteigerin gelingt der Titel-Hattrick

Isabell Gubbe gewinnt auch das dritte Turnier der Regionalrangliste – Vier Illinger und zwei Mühlackerer für Bezirksebene qualifiziert

Von Ulrike Stahlfeld Erstellt: 14. November 2017, 00:00 Uhr
Badminton: Einsteigerin gelingt der Titel-Hattrick Die erfolgreichen Illinger Badminton-Spieler: Hannah Brendel, Niklas Warnstorf, Vivienne Beck, Jakob Bänsch, Isabel Gubbe und Lukas Ebhart (v.li.). Foto: Stahlfeld

Beim letzten Turnier der Jugend-Regionalrangliste haben sich drei Badminton-Nachwuchsspieler des gastgebenden SV Illingen für die Turniere der Bezirksrangliste Nordwürttemberg qualifiziert. Den Sprung auf die nächsthöhere Wettkampfebene schafften ebenso zwei Talente des BV Mühlacker.

Illingen. Als es für Isabel Gubbe im zweiten Spiel knapp wurde, da gab ihr die Familie Rückhalt und auch ein Quäntchen Glück sorgte dafür, dass die Elfjährige am Ende auch aus dem dritten Jugend-Regionalranglistenturnier als Siegerin hervorging. Doch es waren längst nicht nur die Familie und das Glück, die der Badminton-Spielerin vom SV Illingen am Samstag in der Stromberghalle zum Sieg verhalfen. „Für Einsteiger ist es ein super Ergebnis“, bescheinigte ihr Jugendleiter Ralf Speidel auch jede Menge Talent.

„Das ist außergewöhnlich“, so Speidel über die Nachwuchsspielerin aus Vaihingen, die nach dem Sieg in Illingen alle drei Ranglistenturniere in der Altersklasse U13 gewonnen hat und damit ab Mitte Dezember bei den Turnieren der Bezirksrangliste Nordwürttemberg antritt. Speidel: „Da herrscht ein anderes Niveau.“

Doch nicht nur Isabel Gubbe schaffte am Samstag den Einzug in die nächsthöhere Spielklasse. Auch Jakob Bänsch aus Tiefenbronn qualifizierte sich für den SV Illingen mit einem vierten Platz in der Altersklasse U17, ebenso Niklas Warnstorf aus Roßwag, der in Illingen in der U13-Konkurrenz Dritter wurde.

Auch Niklas Warnstorf spielt erst seit knapp zwei Jahren in Illingen Badminton. Ebenso wie Isabel Gubbe hat er sich bewusst für den Einzelsport entschieden. „Da kann jeder zeigen, was er kann“, so die beiden einhellig. Was sie können, zeigten auch als weitere Spieler des SV Illingen: Hannah Brendel, Vivienne Beck und Lukas Ebhart.

SV Illingen stellt beim Heimturnier eine der größten Mannschaften

Vom Badmintonverein Mühlacker traten Timo König, Noah Wolf (beide U13) sowie Lars Schuler, Linus Hoja (U17) und Julian Karst (U19) an. Durch seinen zweiten Platz in Illingen und die beiden vierten Plätze bei den zuvor gespielten Turnieren qualifizierte sich Lars Schuler für die Bezirksebene. Dies gelang vom BV Mühlacker außerdem Louise Taube in der U19. Sie konnte zwar in Illingen nicht antreten, jedoch reichten ihr die Ergebnisse aus den beiden anderen Ranglistenturnieren.

Der SV Illingen stellte mit sechs Spielern eine der stärksten Mannschaften in eigener Halle. Mit dem größten Kontingent – 13 Spielern – war die KSG Gerlingen angereist. Insgesamt waren 15 Vereine unter anderem aus Stuttgart, Weikersheim, Tamm, Bietigheim, Korntal und Kornwestheim in der Strombergsporthalle vertreten.

Die Illingerin Klara Skrbin konnte sich das Heimturnier ihres Vereins entspannt von der Tribüne aus ansehen. Sie ist aufgrund ihrer Vorjahresleistung von den Turnieren der Regionalrangliste freigestellt und greift erst in der Bezirksrangliste in das Geschehen ein. Klara Skrbin war im vergangenen Jahr Gesamtsiegerin der Bezirksrangliste geworden und spielte sich dann in der Baden-Württemberg-Rangliste auf den dritten Platz im Dameneinzel. Es war das bislang beste Ergebnis eines Illinger Jugendspielers.

Weiterlesen

SV Illingen sichert sich die Herbstmeisterschaft

Stuttgart-Feuerbach (pm). Badminton-Landesligist SV Illingen schließt die Hinrunde nach einem 7:1-Auswärtssieg bei der SG Feuerbach/Korntal III und einem 4:4-Unentschieden beim SV Fellbach III als Tabellenerster ab. Auch bei der zweiten… »