Attacke auf Trainer: CfR Pforzheim rudert zurück

Erstellt: 12. Oktober 2018, 16:00 Uhr
Attacke auf Trainer: CfR Pforzheim rudert zurück CfR-Trainer Gökhan Gökce soll in der Halbzeit von einem seiner Spieler angegriffen worden sein. Foto: Archiv

Pforzheim (pm/lh). „Der 1. CfR Pforzheim hält nach interner rechtlicher Überprüfung an seiner Tatsachenschilderung aus der Pressemitteilung vom 7. Oktober 2017 nicht fest“, heißt es in einer „gemeinsamen Pressemitteilung“ des Vereins und des Spielers Kushtrim Lushtaku am Freitag in Bezug auf die Vorkommnisse im Spiel gegen Ilshofen am vergangenen Samstag (unsere Zeitung hat berichtet).

Der Klub, der wie das Präsidium Karlsruhe am Wochenende von einer körperlichen Attacke Lushtakus auf Trainer Gökhan Gökce berichtet hatte, rudert demnach nun zurück und werde „der Sachverhaltsfeststellung und -aufklärung des Sportgerichts und der staatlichen Behörden und Institutionen nicht vorgreifen“.

Tatsache sei, dass es zum Ende der ersten Halbzeit auf der Auswechselbank zu „massiven verbalen Beleidigungen“ des Spielers in Richtung des Trainers gekommen sei, heißt es in der Mitteilung weiter. Dies habe der Fußballer eingeräumt und sich inzwischen bei allen beteiligten schriftlich dafür entschuldigt.

In Bezug auf die „angeblichen oder tatsächlichen Bedrohungen“ oder die „angeblichen oder tatsächlichen körperlichen Übergriffe“ auf den Trainer sowie die Vorgänge im Spielergang in der Halbzeitpause gingen die Schilderungen, die dem Verein vorlägen, auseinander. Der Verlauf dieser Geschehnisse lasse sich vereinsintern nicht mit der notwendigen Sicherheit aufklären, denn dafür habe der CfR Pforzheim als Sportklub weder die Mittel noch die Möglichkeiten. Diese Sachverhaltsaufklärung solle und müsse dem laufenden sportgerichtlichen oder sonstigen staatlichen Verfahren vorbehalten bleiben.

Die Kündigung von Lushtaku seitens des Vereins bestehe indes nicht mehr, heißt es in der Mitteilung weiter. Der Spieler selbst habe fristlos gekündigt, was der 1. CfR Pforzheim akzeptiere.

Weiterlesen
Turngau-Teams jubeln beim Finale

Turngau-Teams jubeln beim Finale

Albstadt (pm). Jubel bei beim Turngau Neckar-Enz: Beim Mannschafts-Landesfinale, das an diesem Samstag in der Mazmannhalle in Albstadt ausgetragen wurde, landeten alle Teams auf dem Podest. Los ging es SIE… »