Ziegelei: Vorbereitungen laufen hinter den Kulissen

Von Thomas Sadler Erstellt: 10. Juli 2020, 00:02 Uhr
Ziegelei: Vorbereitungen laufen hinter den Kulissen Das Ziegeleiareal aus der Vogelperspektive: Noch liegt das Gelände, auf dem Gewerbe und ein Wohngebiet entstehen sollen, brach, doch die städtebauliche Planung wird vorangetrieben.. Foto: Schramm

Mühlacker. Auch wenn nichts zu sehen ist und das alte Ziegeleigelände noch brachliegt, so machen die Vorbereitungen zur Bebauung der Fläche hinter den Kulissen durchaus Fortschritte. Noch in diesem Jahr, glauben die Investoren, komme es zu den Kaufvertragsabschlüssen.

Ein Wohngebiet mit 544 Wohneinheiten für rund 1200 Einwohner soll nach dem jetzigen Entwurf auf dem ehemaligen Ziegeleiareal entstehen (unsere Zeitung hat berichtet). Außerdem sind Märkte von Aldi, Edeka und Toom vorgesehen. Darüber hinaus umfasst die Planung Flächen für einen Kindergarten und ein Seniorenzentrum.

Vor Lärm sollen die künftigen Bewohner der alten Ziegelei durch einen 350 Meter langen, rund 40 Meter breiten und 15 Meter hohen Wall geschützt werden, der ein „hochwertiges Wohnen“ ermögliche, wie Bürgermeister Winfried Abicht Ende Mai in einer Sitzung des Gemeinderats sagte. Indes war schon damals nicht klar, ob die Firma Craiss an der Vetterstraße bleiben oder umziehen wird.

Was derzeit genau im Hintergrund abläuft, lesen Sie in einem ausführlichen Artikel in unserer gedruckten Ausgabe am Freitag, im ePaper oder auf unserer Webseite.

Weiterlesen

Mobile Teststation kommt auch zur JVA Heimsheim

Heimsheim. Eine mobile Corona-Teststation ist am Freitag im Mannheimer Gefängnis in Betrieb gegangen. „Das sogenannte CoVLAB soll an Corona-Brennpunkten im ganzen Land zum Einsatz kommen“, berichtet die Deutsche Presse-Agentur. Das… »