Pinacher Feuerwehrauto in Laos

Von Wiernsheim über Pinasca auf verschlungenen Pfaden nach Südostasien

Von Frank Goertz Erstellt: 8. Februar 2019, 00:00 Uhr
Pinacher Feuerwehrauto in Laos Kein feuerrotes Spielmobil, sondern das ehemalige Fahrzeug der Feuerwehr Pinache, das jetzt in Laos im Einsatz ist. Fotos: privat

Wiernheim/Vientiane. „Der sieht noch ganz gut aus“, grinste Bürgermeister Karlheinz Oehler, als er dem Gemeinderat am Mittwochabend zwei Fotos präsentierte, die ihm eine Wiernsheimerin hat zukommen lassen. Auf dem ersten Bild ist das Wappen von Pinache erkennbar, leicht verwittert aber noch gut lesbar eingerahmt von einem Schriftzug mit Hinweis auf die Freiwillige Feuerwehr des Wiernsheimer Teilorts. Das zweite Bild zeigt den feuerroten Transit dann in seiner ganzen Pracht – inklusive stylischer Zusatzscheinwerfer. „Wissen Sie, wo das aufgenommen ist?“, dehnte Oehler den Spannungsbogen etwas weiter. „In Vientiane – das ist die Hauptstadt von Laos.“ Wie das Feuerwehrauto von der Platte nach Laos gekommen ist, das wusste dann aber noch nicht einmal der Bürgermeister.

„Als es bei uns ausgedient hatte, habe ich es selbst nach Pinasca gebracht“, konnte Oehler zumindest den Anfang der Spur zurückverfolgen. „Das ist aber schon ewig lange her. Gekauft hat das Auto mein Vorgänger.“ Also gewissermaßen in der Ur- und Frühgeschichte, als es noch keinen Bürgermeister Oehler in der Plattengemeinde gab. Definitiv vor 1982.

„Irgendwann hatte es wohl auch in Pinasca ausgedient“, mutmaßte Oehler. Und damit verliert sich die Spur endgültig – bis die Knatterkiste jetzt in der laotischen Hauptstadt aufgetaucht ist.

Angesichts des immer noch guten Zustands dachte Kämmerer Matthias Enz laut darüber nach, ob sich nicht einiges sparen ließe, wenn die Gemeinde das Auto reimportiere, statt für viel Geld ein neues Feuerwehrauto anzuschaffen. Oehler war natürlich gleich Feuer und Flamme und erklärte sich spontan bereit, nach Südostasien zu reisen, um sich den Feuerwehr-Oldtimer mal etwas näher anzuschauen. Aber da das Auto angesichts der Einstufung in Schadstoffklassen wohl keine Chance auf eine wie immer auch geartete Umweltplakette hat, dürfte es wohl bleiben, wo es ist – in Laos. Und dort Zeugnis ablegen von der Automobilkunst von Ford und der guten Fahrzeugpflege, die das Auto in Pinache und Pinasca genossen hat.

Frank Goertz

Stellvertretender Redaktionsleiter E-Mail: redaktion@muehlacker-tagblatt.de Telefon: (07041) 805-27

Frank.Goertz@muehlacker-tagblatt.de

Weiterlesen
Konzept der Schützen trifft ins Schwarze

Konzept der Schützen trifft ins Schwarze

Pünktlich nach dem Fallen der „Sperrfrist“ des baden-württembergischen Feiertagsgesetzes begann am Abend des Karsamstags die fünfte Auflage des „Wiernsheimer Osterrock“. SIE MÖCHTEN DEN KOMPLETTEN ARTIKEL LESEN? ANMELDUNG für bereits registrierte… »