Am 7. November 1604 tauft Pfarrer Matthäus Gastpar in Iptingen seine Tochter Catharina.

Von Carolin Becker Erstellt: 22. Juli 2019, 00:00 Uhr
Am 7. November 1604 tauft Pfarrer Matthäus Gastpar in Iptingen seine Tochter Catharina. Am 7. November 1604 tauft Pfarrer Matthäus Gastpar in Iptingen seine Tochter Catharina. Foto: Becker

Iptingen und das Erbe des Reformators

Er gilt als einer der einflussreichsten Reformatoren in Württemberg. Doch weit über seine Geburtsstadt und langjährige Wirkungsstätte Reutlingen hinaus hat Matthäus Alber Spuren

Carolin Becker

Redakteurin E-Mail: redaktion@muehlacker-tagblatt.de Telefon: (07041) 805-27

Carolin.Becker@muehlacker-tagblatt.de

Weiterlesen
Klein und schnuckelig

Klein und schnuckelig

Wiernsheim-Iptingen. Manch einem wird in der Adventszeit das vorweihnachtliche Getümmel und die zahlreichen Weihnachtsmärkte mit ihren blinkenden Lichtern und dem kommerziellen Warenangebot zu viel. Wohltuend hebt sich hier der Iptinger… »