Am 7. November 1604 tauft Pfarrer Matthäus Gastpar in Iptingen seine Tochter Catharina.

Von Carolin Becker Erstellt: 22. Juli 2019, 00:00 Uhr
Am 7. November 1604 tauft Pfarrer Matthäus Gastpar in Iptingen seine Tochter Catharina. Am 7. November 1604 tauft Pfarrer Matthäus Gastpar in Iptingen seine Tochter Catharina. Foto: Becker

Iptingen und das Erbe des Reformators

Er gilt als einer der einflussreichsten Reformatoren in Württemberg. Doch weit über seine Geburtsstadt und langjährige Wirkungsstätte Reutlingen hinaus hat Matthäus Alber Spuren

Carolin Becker

Redakteurin E-Mail: redaktion@muehlacker-tagblatt.de Telefon: (07041) 805-27

Carolin.Becker@muehlacker-tagblatt.de

Weiterlesen
Traumfänger

Traumfänger

Wiernsheim-Iptingen (vh). Traumfänger, Nachtwanderung, Kinderdisco: Das Ferienzeltlager des SV Iptingen war am Wochenende für 47 Kinder ein erlebnisreiches Spektakel. „Böse Träume sind doof“, meinte Timia (li.). Die Achtjährige bastelte SIE… »