Mann mit Waffe ruft Polizei auf den Plan

Nächtlicher Einsatz in Sternenfels erregt Aufsehen

Erstellt: 21. August 2018, 00:00 Uhr

Sternenfels (md). Weil ein Mann auf der Heilbronner Straße in Sternenfels in der Nacht auf Montag mit einer Waffe herumfuchtelte, alarmierte ein Beobachter die Polizei. Daraufhin rückten gegen 0.10 Uhr drei Polizeistreifen nach Sternenfels aus.

Der Mann, der eine Schießhaltung eingenommen hatte, wurde von den Beamten aufgefordert, seine Waffe abzulegen. Er sei dieser Aufforderung nachgekommen und habe sich widerstandslos festnehmen lassen, teilt Ralf Minet, Sprecher des Polizeipräsidiums Karlsruhe, auf Nachfrage mit. Schüsse seien keine gefallen.

Wie sich herausstellte, hatte der Mann mit einer Softairwaffe hantiert. Außerdem hatte er ein Taschenmesser bei sich. Die Polizei nahm den 24-Jährigen, der verwirrt gewirkt habe, vorläufig fest, sagte Polizeisprecher Minet. „Nach Hinzuziehung eines Arztes hat man ihn wieder auf freien Fuß gesetzt.“ Die Waffe wurde einbehalten.

Softairwaffen, die täuschend echt wirken, werden laut Minet mit Plastik- oder Stahlkügelchen geladen, die, wenn aus geringer Entfernung auf Menschen geschossen wird, auch Verletzungen – zum Beispiel am Auge – verursachen könnten.

Weiterlesen
Erinnerung an Raiffeisen

Erinnerung an Raiffeisen

Sternenfels (vh). Anlässlich des 200. Geburtstags von Friedrich Wilhelm Raiffeisen, Wegbereiter der Volks- und Raiffeisenbanken, hat die Volksbank Bruchsal-Bretten in Sternenfels ihm zu Ehren am Raiffeisenweg ein zusätzliches Informationsschild angebracht… »