53000 Euro für die Wehr in Sternenfels

Erstellt: 30. November 2013, 00:00 Uhr

Sternenfels/Enzkreis (pm). Aus dem Ausgleichsstock des Landes erhält die Feuerwehr in Sternenfels 53000 Euro für ein neues Tanklöschfahrzeug. Damit ist Sternenfels die einzige Gemeinde im Enzkreis, die von Mitteln aus dem Landestopf profitiert, was beim Abgeordneten Dr. Hans-Ulrich Rülke (FDP) auf Kritik stößt. Insgesamt seien dieses Jahr nur 93000 Euro in den Kreis geflossen, während andere Regionen deutlich mehr Geld erhalten hätten. Rülke erneuerte seinen Vorwurf, die Region werde auf diese Weise für das schlechte grün-rote Wahlergebnis abgestraft.

Weiterlesen
Schießt Geld Tore?

Schießt Geld Tore?

Sternenfels. In den fast 20 Jahren seit ihrer Premiere 1999 hat die Vortragsreihe „Sternenfelser Gespräche“ bereits hochkarätige Referenten aus der Wirtschaft und der Welt des Profisports präsentiert, doch in dieser… »