Sanierung der Schützinger Straße beginnt im September

Von Lukas Huber Erstellt: 20. Juni 2017, 00:01 Uhr

Im Anschluss an den Bau der Illinger Westumfahrung soll laut Jürgen Hörstmann, Pressesprecher des Landratsamts Enzkreis, bereits ab September die Sanierung des Straßenbelags auf der Schützinger Straße folgen. Der von den Arbeiten betroffene Abschnitt erstrecke sich vom neuen Kreisverkehr an der Westtangente bis zum Kreisverkehr an der Kreuzung Schützinger Straße, Ensinger Straße und Bahnhofstraße am Café Kommod.

Ein Bestandteil der bis Mitte Oktober geplanten Sanierung sei der Rückbau der westlichen Einengung an der Schützinger Straße auf Höhe der Einmündung Fleckenäcker, so Hörstmann. Die derzeit beidseitige Einengung werde für die ortsauswärts fahrenden Verkehrsteilnehmer entfernt. Auf der anderen Straßenseite bleibe sie bestehen, um die Geschwindigkeit des ortseinwärts fahrenden Verkehrs zu drosseln.

Im Bereich des Fußgängerüberweges an der Einmündung Neuhalde plant der Enzkreis als sogenannter Baulastträger im Zuge der anstehenden Belagssanierung wegen der Verkehrssicherheit und der Sicherheit auf dem Schulweg keine Veränderungen hinsichtlich der Fahrbahnbreite. Gleiches gilt für die bestehende einseitige Verengung auf Höhe des Schuhhauses Dieterle. (lh)

Lukas Huber

Redakteur/Online E-Mail: redaktion@muehlacker-tagblatt.de Telefon: (07041) 805-27

lukas.huber@muehlacker-tagblatt.de

Weiterlesen

Wengerter fordern eine Zufahrt

Mühlacker-Mühlhausen (pm/the). Im Vorfeld der am Montag beginnenden Sanierung der Kreisstraße nach Roßwag oberhalb von Mühlhausen hatte sich der Mühlhäuser Stadt- und Kreisrat Wolfgang Schreiber nach dem Zugang zu den… »