Raub in Lienzingen: Taxifahrer mit Schusswaffe bedroht

Erstellt: 21. März 2019, 15:10 Uhr
Raub in Lienzingen: Taxifahrer mit Schusswaffe bedroht Raub im Taxi: In Lienzingen hat ein Kunde einen Fahrer mit einer Schusswaffe bedroht. Sy,mbolfoto: Huber

Mühlacker-Lienzingen (pol). Ein Fahrgast hat am frühen Donnerstagmorgen in Lienzingen einen Taxifahrer überfallen, indem er ihn mit einer Waffe bedrohte. Die Polizei nahm einige Zeit später einen 21-Jährigen in der Nähe von Schmie fest, der als Täter in Frage kommt.

Wie das Präsidium Karlsruhe in einer gemeinsamen Mitteilung mit der Staatsanwaltschaft Pforzheim berichtet, nahm der 48 Jahre alte Fahrer den jungen Mann gegen 3 Uhr morgens am Hauptbahnhof in Pforzheim auf und brachte ihn auf dessen Wunsch hin in den Mühlacker Stadtteil. Dort angekommen, soll der Kunde plötzlich eine Schusswaffe gezückt und die Herausgabe von Bargeld gefordert haben. Der Chauffeur habe daraufhin dem Räuber seine Einnahmen ausgehändigt. Danach sei der Täter mit der Beute, dessen Höhe die Polizei nicht nennt, die Flucht ergriffen.

Danach verständigte das Opfer die Polizei, die eine umfangreiche Fahndung einleitete. Knapp eine Stunde nach dem Überfall lokalisierte eine Streife des Reviers Mühlacker den Tatverdächtigen in einem Waldstück bei Schmie. Kurz darauf gelang es schließlich Beamten aus Bretten, den 21 Jahre alten Mann festzunehmen.

Weil gegen ihn ein Vollstreckungshaftbefehl in einer anderen Sache besteht, wurde er inzwischen in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Der Taxifahrer, der den Tatverdächtigen von Pforzheim nach Lienzingen gebracht hatte, blieb bei dem Vorfall unverletzt.

Weiterlesen

E-Bike-Fahrer kollidiert mit Ackerschlepper

Straubenhardt (pol). Am Dienstag, 11 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Gartenstraße bei Straubenhardt, bei dem ein Mann schwer verletzt wurde. Ein 82-jähriger E-Bike-Fahrer war auf dem Radweg von… »