Randalierer greift Polizisten an

Erstellt: 31. Mai 2017, 16:51 Uhr

Remchingen (pol). Ein 27-jähriger Rollerfahrer hat am Dienstagabend versucht, sich einer Kontrolle zu entziehen, und später für reichlich Aufregung gesorgt. Zeugen hatten der Polizei gegen 20.30 Uhr einen randalierenden Mann beim Gebäude des Polizeipostens Remchingen gemeldet.

Als eine Streife des Verkehrskommissariats Pforzheim, die zufällig in der Nähe war, den Ort erreichte, trafen die Beamten auf den 27-Jährigen, der vermutlich kurz zuvor den Briefkasten beschädigt hatte. Als er die Polizisten bemerkte, setzte sich der mutmaßliche Täter auf seinen Roller und fuhr auf einen Beamten zu. Diesem gelang es gerade noch, zur Seite zu springen, um nicht von dem Fahrzeug erfasst zu werden. Der Zweiradlenker flüchtete zunächst über die Hauptstraße und über einen Rad- und Fußweg. Er wurde schließlich auf der Wiesenstraße von einer Polizeistreife gestellt. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und unter Drogeneinwirkung stand. Der Roller war außerdem nicht zugelassen.

Während der 27-Jährige von den Beamten aufgefordert wurde, sich auszuweisen, startete er sein Gefährt, um erneut zu fliehen. Als ihn ein Polizist aufhalten wollte, griff ihn der Rollerfahrer an und riss ihm ein Haarbüschel aus. Außerdem beleidigte er die eingesetzten Kräfte. Da sich der Delinquent massiv seiner Festnahme widersetzte, verletzten sich zwei Beamte leicht. Der Mann muss nun unter anderem mit Anzeigen wegen Sachbeschädigung, wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Straßenverkehrsgefährdung und Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen.

Weiterlesen
Erfolg nur mit ständiger Weiterbildung

Erfolg nur mit ständiger Weiterbildung

Mühlacker (fi). Zehn Lehrlinge, darunter ein junger Mann, haben ihre Friseurlehre erfolgreich beendet. Natascha Blattner, Obermeisterin der Friseurinnung Vaihingen/Enz-Mühlacker, wollte zum Abschluss der Ausbildung den jungen Leuten mehr bieten als… »