Schüsse auf Tiere: Polizei ermittelt

Zeugin berichtet von verletztem Kater

Erstellt: 11. April 2019, 00:01 Uhr

Ötisheim-Schönenberg (cb). Wie berichtet, warnen Aushänge am Sauberg zwischen Ötisheim und Schönenberg vor Schüssen auf Tiere. Mittlerweile ist Bewegung in die Sache gekommen.

Bei unserer Zeitung hat sich die Initiatorin der Flyeraktion gemeldet, die konkret davon berichtet, dass ein Kater aus Schönenberg Verletzungen aufweise, die von einem Luftgewehr herrühren müssten. Ein Pforzheimer Veterinär habe das Tier behandelt. Sie selbst habe der Polizei Informationen übermittelt.

Dies bestätigt auf Nachfrage das Polizeipräsidium in Karlsruhe. „Eine Zeugin hat sich gemeldet. Die Kollegen sind dran und werden auf die betroffenen Tierhalter zugehen“, sagt Sprecherin Sabine Doll. Selbstverständlich nehme die Polizei solche Vorkommnisse sehr ernst. Allerdings gestalteten sich die Ermittlungen in diesen Fällen wie auch bei ausgelegten Giftködern schwierig und zeitaufwendig.

„Es würde sehr weiterhelfen, wenn jemand einen konkreten Verdacht hätte oder wenn ein Projektil gefunden würde“, appelliert die Sprecherin an Betroffene und mögliche Zeugen, möglichst mit detaillierten Informationen zur Polizei zu gehen. Dass es Menschen gebe, die auf wehrlose Tiere schießen, sei schwer zu begreifen, aber alles andere als ein neues Phänomen.

Hinweise an das Revier Mühlacker, Telefonnummer 07041/96930.

Weiterlesen

Baumfällaktion am Sauberg

Ötisheim-Schönenberg. Wenn stattliche Bäume gefällt werden, ruft dies nicht selten Protest in der Bevölkerung hervor. Doch was ist, wenn die Riesen alt und krank sind und zu einer Gefahr für… »