Der mahnende Blick zurück

Geschichtsinteressierte beleuchten die Zerstörung Ölbronns im 30-jährigen Krieg – 2022 jährt sich das Ereignis zum 400. Mal

Von Carolin Becker Erstellt: 29. Dezember 2018, 00:00 Uhr
Der mahnende Blick zurück Adolf Knodel an jenem Haus, das mittels einer Inschrift von den Schrecken des 30-jährigen Krieges in Ölbronn spricht. Foto: Becker

Ein Julitag im Jahr 1622 löscht Ölbronn fast vollständig aus, lange bevor die Schrecken des 30-jährigen Krieges andere württembergische Orte erreichen. Zwei Heimatforscher haben sich auf den Weg gemacht

Carolin Becker

Redakteurin E-Mail: redaktion@muehlacker-tagblatt.de Telefon: (07041) 805-27

Carolin.Becker@muehlacker-tagblatt.de

Weiterlesen

Aktuelles aus Pflanzenbau und Pflanzenschutz

Enzkreis (pm). Am Montag, 16. September, um 19.30 Uhr, führt das Landwirtschaftsamt des Enzkreises zusammen mit Paul Dieterle von der BayWa Agrar im Gasthaus Bahnhöfle in Ölbronn seine erste SIE… »