Beratung im Truck

Von Lukas Huber Erstellt: 17. März 2017, 11:26 Uhr
Beratung im Truck Beratung im Truck. Fotos: Huber

Ölbronn-Dürrn (lh). Am Tag, an dem das Polizeipräsidium Karlsruhe die Einbruchszahlen des vergangenen Jahres präsentierte, haben in Ölbronn-Dürrn Beamte des Landeskriminalamts, die mit dem Infomobil angereist waren, die Möglichkeiten für einen wirksamen Schutz vor Einbrechern vorgestellt.

Die Fachberater zeigten den Besuchern zum Beispiel, wie Fenster und Türen so aufgerüstet werden können, dass Eindringlingen die Arbeit deutlich erschwert wird.

Laut Statistik der Polizei lohnt sich eine Investition ins Eigenheim: Mehr als 40 Prozent der Einbruchsversuche scheiterten an der entsprechenden Sicherungstechnik.

Mit dem Infotruck, der an rund 150 Tagen im Jahr unterwegs ist, will die Polizei die Hauseigentümer auch über verschiedene Irrtümer aufklären. Beispielsweise jenen, dass die meisten Gauner über ein eingeschlagenes Fenster ins Haus einsteigen.

Das ist laut Berater Joachim Reiling nicht der Fall, denn meist hebelten die Täter mit Hilfe von Schraubendrehern Türen oder Fenster auf. Durch technische Verbesserungen könne dies oft leicht verhindert werden.

Wer den Termin in Ölbronn-Dürrn verpasst hat, bekommt in der kommenden Woche eine weitere Chance, sich über den Einbruchsschutz zu informieren.

Das Fahrzeug des LKA wird am Freitag, 24. März, von 10 bis 17 Uhr, auf dem Kelterplatz in Mühlacker bereitstehen. Wer an diesem Tag ebenfalls verhindert sein sollte, kann einen Service nutzen, bei dem auf Nachfrage Polizeibeamte zur individuellen Beratung nach Hause kommen.

Informationen dazu gibt es unter Telefon 07231/186-1260 oder im Internet auf www.polizei-beratung.de.

Weiterlesen
Nächste Vollsperrung kommt

Nächste Vollsperrung kommt

Maulbronn/Ötisheim. Eine geht noch: Zu den vielen Straßenbaustellen in der Region gesellt sich ab dem 19. September eine weitere hinzu. An der Landesstraße 1132 rücken zwischen Ötisheim und Maulbronn Bauarbeiter… »