Zum Abi-Start: Video-Umfrage am THG

Viele Schüler haben Bammel vor dem letzten Prüfungstag - Der Schulleiter weiß warum

Von Maren Recken Erstellt: 19. April 2018, 00:01 Uhr
Zum Abi-Start: Video-Umfrage am THG Kreative und bunte Grußbotschaften sollen die Abiturienten am THG Mühlacker während der schriftlichen Prüfungen aufmuntern. Foto: Recken

Mit dem Fach Deutsch sind die Abiturienten am Mittwoch auch am Theodor-Heuss-Gymnasium in Mühlacker in den Prüfungsmarathon gestartet.

Mühlacker. Fünfeinhalb Stunden, inklusive Einlesezeit, hatten die Schüler, um aus fünf gestellten Aufgaben eine auszuwählen und zu bearbeiten. Was vor Beginn der Abi-Prüfung noch streng geheim und damit Verschlusssache war, verriet Thomas Mühlbayer, Leiter des Mühlacker Theodor-Heuss-Gymnasiums, nach der Prüfung: die Abiturthemen.

Zur Auswahl gestanden hätten laut Mühlbayer eine vergleichende Interpretation je einer Textstelle aus Peter Stamms Roman „Agnes“ und Max Frischs „Homo Faber“. Wobei erörtert werden sollte, inwieweit Agnes und Hanna als selbstbestimmt handelnde Personen gelten könnten. Aus dem Bereich Gedichtvergleich galt es „Alles still !“ von Theodor Fontane und „Winter“ von Alfred Lichtenstein vergleichend zu interpretieren. Als dritte Wahlmöglichkeit habe es eine Textinterpretation gegeben: Die Erzählung „Spuk in Genf“ von Erich Kästner.

Beim Thema „Sprache leichtgemacht“ hätten sich die Schüler in Form eines Essays mit dem Phänomen der „leichten Sprache“ als eine Sprache für Menschen mit Behinderung auseinandersetzen können, so Mühlbayer weiter. Die fünfte Wahlaufgabe sei eine Analyse und Erörterung eines in der Online-Ausgabe der Welt veröffentlichten Artikels von Matthias Heine aus dem Jahr 2012 gewesen. Der Titel des Textes lautete „Ohne Boulevardpresse ist die Demokratie in Gefahr“.

Am Theodor-Heuss-Gymnasium machen in diesem Jahr 120 Schüler aus insgesamt sechs Klassen Abitur. Das sind dreizehn Schüler mehr als im Vorjahr. Am Salzach-Gymnasium in Maulbronn sind es 35 Schüler aus zwei Klassen. Und am evangelischen Seminar in Maulbronn, das mit dem Salzach-Gymnasium kooperiert, sind es 17 Schüler aus einer Klasse.

Bis zum 2. Mai dauert das schriftliche Abitur noch. Am letzten Prüfungstag geht es mit Mathe in die Endrunde. „Das ist erstmals so in diesem Jahr und gefällt den Schülern gar nicht“, berichtet Mühlbayer. Der Schulleiter weiß auch, warum das so ist: Mathe sei das Fach, vor dem die Meisten den größten Bammel hätten: „Das will man am liebsten schnell hinter sich haben.“

Weiterlesen

Behörde warnt die Autofahrer

Pforzheim/Enzkreis (pm). Die Eisenbahnüberführung, die bei Niefern über die A8 führt, wird im Bereich zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-Nord und -Ost durch einen Neubau ersetzt. Das zieht erneut Vollsperrungen nach sich… »