„Wünschen uns Entwicklung wie in Norwegen“

Mühlacker Mobilitätstag: Wie fahren wir in die Zukunft? Heute: Werner Zebisch von TRI AG

Erstellt: 25. April 2018, 00:00 Uhr
„Wünschen uns Entwicklung wie in Norwegen“ Nach dem Mobilitätstag kann man den Renault Zoe 40 einen ganzen Tag lang testen. Foto: privat

Mühlacker (ram). Wie die Entwicklung in Sachen erneuerbare Energien und moderne Antriebsarten weitergeht, könne man – wie die Zukunft im Allgemeinen – jetzt noch nicht vorhersehen, gesteht Werner Zebisch, der bei TRI AG im Verkauf tätig ist, offen ein.

Trotzdem hat das Birkenfelder Autohaus-Team eine klare Wunschvorstellung: „Wir wünschen uns eine Entwicklung wie in Norwegen.“ Dort liege der prozentuale Anteil der neu zugelassenen E- und Hybrid-Autos schon jetzt bei über 30 Prozent. Übrigens lautet das ehrgeizige Ziel der Norweger, über das mehrfach bundesweit berichtet wurde, dass dort ab 2025 nur noch emissionsfreie Fahrzeuge zugelassen werden sollen.

Zurück nach Birkenfeld und vor allem Mühlacker als Schauplatz des Mobilitätstags: Dort wird die TRI AG unter anderem mit einem Renault Zoe vertreten sein. „Wir bieten den Besuchern im Nachgang die Möglichkeit, ein solches Fahrzeug einen Tag lang zu testen“, kündigt Werner Zebisch an. Damit soll der Mobilitätstag elektronisch-surrende Nachwirkungen haben. Insbesondere für die Besucher, die nach dem Sonntag, 6. Mai, leise durch die Straßen rollen, um den Renault Zoe auf Herz und Nieren zu prüfen.

Weitere Informationen zum Mobilitätstag am 6. Mai finden Sie auf Facebook.

Weiterlesen
Arthur & Claire

Arthur & Claire

Mühlacker (pm). In Zusammenarbeit mit dem Scala Filmtheater in Mühlacker verlost das Mühlacker Tagblatt am Montag, 24. September, zwei Freikarten für den Film „Arthur & Claire“ SIE MÖCHTEN DEN KOMPLETTEN… »