Sender kostet 78000 Euro im Jahr

Staatsministerium bezieht sich in seiner Antwort an den Abgeordneten Rülke auf Angaben des SWR

Erstellt: 31. März 2015, 00:00 Uhr
Sender kostet 78000 Euro im Jahr Alle 15 Jahre müssen die Abspannseile und die Stahlröhre neu gestrichen werden. Foto: Huber

Mühlacker (pm). Die laufenden Kosten für kleinere Instandhaltungsarbeiten und die Flugsicherheitsbeleuchtung des großen Sendermasts betragen jährlich etwa 10500 Euro. Allerdings sind die Wartungsarbeiten, die alle 15 Jahre anstehen, um ein Vielfaches aufwendiger und teurer. Das hat der SWR dem Enzkreis-Abgeordneten Dr. Hans-Ulrich Rülke mitgeteilt.

Der Fraktionschef der FDP/DVP im Landtag hatte in einer Anfrage um eine Kostenaufstellung für die „Große Nadel“ in Mühlacker gebeten. Wie berichtet, soll der 273 Meter hohe Sendemast, der 2012 außer Betrieb genommen wurde, im zweiten Halbjahr 2016 abgerissen werden. Ministerin Silke Krebs habe sich. teilt Rülke mit, in ihrem Antwortschreiben auf Stellungnahmen des SWR bezogen.

Laut Informationen des Senders sei zusätzlich zu den laufenden Kosten von 10500 Euro eine Reserve für Sonderarbeiten in Höhe von 3500 Euro anzusetzen. Hinzu kämen turnusmäßig alle drei und sechs Jahre jeweils kleine beziehungsweise große Inspektionen mit einem Kostenpunkt von 15000 beziehungsweise 30000 Euro. Darüber hinaus müsse das Fundament des Antennenträgers alle zehn Jahre für rund 30000 Euro beschichtet werden, und alle 15 Jahre müssten die Abspannseile für rund 500000 Euro gestrichen oder je nach Zustand ersetzt werden. Der Mast selbst müsse ebenfalls alle 15 Jahre für etwa 250000 bis 300000 Euro zum Schutz vor Durchrostung gestrichen werden.

Das bedeutet: Würde der Sender noch weitere 15 Jahre bis 2031 stehenbleiben, würden jährlich im Durchschnitt rund 78000 Euro an Kosten zur Erhaltung entstehen. „Ich hoffe, dass die Kostenklarheit für die Entscheidungsfindung der Stadt Mühlacker im Bezug auf den Sendemast hilfreich sein wird“, kommentierte Rülke das Schreiben aus dem Staatsministerium.

Weiterlesen

Vortrag über Pflegebedürftigkeit

Mühlacker (pm). Pflegebedürftig – was nun? Antworten auf diese Frage will Uta Klingel vom Pflegestützpunkt Enzkreis am Donnerstag, 22. November, um 19 Uhr im Beratungszentrum Consilio an der Bahnhofstraße 86… »