Sangeskunst mit hohem Spaßfaktor

Erster Karaoke-Abend knüpft nahtlos an den Erfolg des vergangenen Jahres an – 300 Besucher in den Enzgärten feiern die Interpreten

Von Ulrike Stahlfeld Erstellt: 18. August 2017, 00:00 Uhr
Sangeskunst mit hohem Spaßfaktor Moderator und Einpeitscher: „Daddy Cool“ Rolf Watzal mit den Sängerinnen der Band „Roxxfrech“, Elke Berendt (li.) und Anny Maleyes. Foto: Stahlfeld

Sie trällern, sie brummen, sie rocken, sie schnulzen, und egal welche Tonart die Sängerinnen und Sänger am Mittwoch auf der Bühne auch anschlagen, eines ist ihnen gewiss: der Beifall der über 300 Gäste beim ersten Karaoke-Abend im Rahmen des „Sommerevenz“ in den Enzgärten von Mühlacker.

„Lass Konfetti regnen“: An der stillen Enz ist ein Abend mit Knall - und Showeffekten geboten.„Lass Konfetti regnen“: An der stillen Enz ist ein Abend mit Knall – und Showeffekten geboten.

Mühlacker. Er schlüpft in schrille Schlaghosen und glänzende Rüschenhemden, die wilde Perücke ist tief ins Gesicht gezogen: Bei Rolf Watzal fehlt nur noch das Brusthaartoupet, schon hätte es den Anschein gehabt, als hätte Dieter Thomas Kuhn einen Abstecher an die stille Enz gemacht. Stattdessen gibt der Citymanager, der in dieser Funktion im Urlaub ist, an diesem Abend als Mitglied des Fördervereins Enzgärten den Dieter Thomas Heck.

„Es ist 19 Uhr, 16 Minuten und 32 Sekunden, hier ist nicht die deutsche Hitparade ..!“, verkündet Watzal mit seiner Ansage, dass das einjährige Leiden einer Karaoke-freien Zeit ein Ende hat. Und schon wird es ernst, wobei der Moderator mit bestem – oder schlechtestem – Beispiel vorangeht. Schlimmer könne es nicht mehr kommen, warnt er das Publikum und legt los: Aus „Über den Wolken“ von Reinhard Mey wird nach einem Text des ehemaligen Mitstreiters Harald Schick der Refrain „Liften ist schwierig“.

Schon ist das Hemd geöffnet und die Perücke eine Spur krauser. „Daddy Cool“ hat jetzt Unterstützung. Mit Anny Maleyes und Elke Berendt von der Gruppe „Roxxfrech“ hat sich Rolf Watzal zwei „echte“ Sängerinnen zur Verstärkung geholt, die den Zuschauern Lust aufs Singen machen. „Ich lass’ Konfetti für dich regnen“, stimmen sie an, und schon knallt die Lametta-Kanone. Gold- und silberfarbene Streifen regnen auf die Zuschauer in den Liegestühlen vor der Bühne nieder.

Eine Auswahl von 1600 deutschen und internationalen Titeln warten an diesem Abend darauf, nachgesungen zu werden. „Es ist ein Jux, eine Gaudi“, betont Watzal, dass es nicht um die schönste Stimme geht. Vielleicht um die am besten geölte? Mitglieder des Fördervereins Enzgärten haben ihre Bar geplündert, und so stehen auf einem Tischchen auf der Bühne Wodka, Kirschlikör, Zwetschgenschnaps, aber auch saurer Sprudel.

Wer wagt sich als Erster auf die Bühne? Ein bisschen Anlauf benötigen die Kandidaten schon, doch dann fasst sich Matthias aus dem Stöckach ein Herz. „Du hast“ heißt das von ihm ausgewählte Lied von „Ramstein“, mit dem er den Startschuss gibt. Anny Maleyes und Elke Berendt werden spontan zu Headbangern. Die Sängerinnen zeigen sich wandlungsfähig. Als Bobby aus dem Allgäu die Bühne besteigt und nach einem Kirschlikörchen mit dem Song „Karma Chameleon“ richtig begeistert, werden die beiden zu Backgroundgirls. „Aber bitte mit Sahne“ stimmt Wolfgang aus Mühlacker nach einem Gang an die Bar an, und alle haben ihren Spaß.

Ganz viele der Sängerinnen und Sänger, die sich an diesem Abend auf die Bühne wagen, hätten bereits im vergangenen Jahr dort oben gestanden, stellt Erhard Neukamm, Vorstandsmitglied des Fördervereins Enzgärten, fest, und schon packt Manuela aus Untergrombach die Rockröhre aus. Als Tina Turner fegt sie mit „The Best“ über das Festgelände.

Auch Steffi aus Mühlacker ist voriges Jahr schon dabei gewesen. Als sie am frühen Abend in den Enzgärten ankommt, ist sie noch etwas unsicher, ob sie sich tatsächlich auf die Bühne traut. „Mal sehen, wie es sich anlässt“, gibt sie sich noch verhalten. Eine Stunde später ist die Zurückhaltung vorbei und Steffi am Mikrofon. „Lemon Tree“ hat sie sich ausgesucht, und viele stimmen lautstark ein.

Besucher aus allen Generationen feiern an diesem Abend gemeinsam eine große Party und dürfen sich schon auf die nächste freuen. Mathias Gutstein von „Matze & Friends“ und Wolfgang Kienzle sind nicht nur zum Auftakt der Reihe als Sänger zu erleben, die beiden Musiker werden auch bei den kommenden Karaoke-Abenden als Gäste dabei sein. An diesem Freitag geht’s los mit Mathias Gutstein und Mirjam Vollmer. Die Veranstaltung im Rahmen des „Sommerevenz“ beginnt um 19 Uhr.

Weiterlesen

Fünft- und Sechstklässler kehren zurück

Mühlacker. Die Fünft- und die Sechsklässler der Gemeinschaftsschule Schillerschule, die noch in der Ulrich-von-Dürrmenz-Schule untergebracht sind, kehren wieder zurück in die Gemeinschaftsschule. Für die Fünft- und Sechsklässler müsse eine SIE… »