Protest gegen „unechte Einbahnstraße“

Anwohner von Post- und Goldshaldenstraße machen gegen aktuelle Überlegungen mobil – Mehr als 100 Unterschriften gesammelt

Von Thomas Sadler Erstellt: 15. Januar 2020, 00:00 Uhr
Protest gegen „unechte Einbahnstraße“ Bürger wehren sich gegen eine mögliche Sperrung der Zufahrt in die Mühlacker Bahnhofstraße aus Richtung Bahnhof. Sie befürchten eine zusätzliche, gefährliche Belastung der Post- und der Goldshaldenstraße durch einen dann zunehmenden Durchgangsverkehr. Foto: Sadler

Soll die Mühlacker Bahnhofstraße zu einer „unechten Einbahnstraße“ umfunktioniert werden? Gegen derlei Überlegungen, die aktuell im Raum stehen, wehren sich zahlreiche Anwohner der Post- und der Goldshaldenstraße

Thomas Sadler

Redakteur E-Mail: redaktion@muehlacker-tagblatt.de Telefon: (07041) 805-27

Thomas.Sadler@muehlacker-tagblatt.de

Weiterlesen
Bürgerprojekte machen Lust auf mehr

Bürgerprojekte machen Lust auf mehr

Es sind kleine und große Erfolgsgeschichten: Die Vorstellung der Bürgerprojekte, die aus den Zukunftswerkstätten im Jahr 2017 hervorgegangen sind, machte am Samstag Lust auf mehr. An der Pinnwand wurden gleich… »