Flugplatzfest: Piloten fliegen auf Mühlacker

Oldies, Kunstflieger und Fallschirmspringer erobern am Wochenende beim Flugplatzfest den Luftraum über der Stadt

Erstellt: 14. September 2017, 00:00 Uhr
Flugplatzfest: Piloten fliegen auf Mühlacker Atemberaubende Manöver mit dem Kunstflieger, Tandem-Fallschirmsprünge für Mutige und Oldtimer der Luftfahrt sind beim Flugplatzfest in Mühlacker zu sehen. Fotos: p

Das 22. Flugplatzfest in Mühlacker bietet am 16. und 17. September jede Menge Attraktionen bei freiem Eintritt. Gastgeber ist der Flugsportclub Mühlacker.

Mühlacker (pm). Betagte Raritäten, aber auch moderne Maschinen werden am kommenden Wochenende auf dem Segelflugplatz beim „Hangensteiner Hof“ in Mühlacker für Hochbetrieb sorgen. Die beliebte Veranstaltung, die alljährlich Tausende von Besuchern anzieht, beginnt am Samstag um 13 Uhr. Am Sonntag heben die knatternden Maschinen und leisen Segelflieger von 11 Uhr an ab. Der Flugsportclub (FSC) kann in Mühlacker wieder viele Oldtimerflugzeuge präsentieren. Darunter die Stinson V-77 von Stefan Kühlbrey, die in den 1930er Jahren in den USA gebaut und von der Army als leichtes Transport- und Verbindungsflugzeug eingesetzt wurde. Die aus den Vorjahren bekannte Max Holste MH-1521 „Broussard“ ist ebenfalls wieder zu Gast. Das französische Mehrzweckflugzeug aus den 1950er Jahren mit seinem 450 PS starken Sternmotor wird nicht zu überhören sein. Die Rundflüge in der Broussard gehören zu den Höhepunkten des Flugplatzfests.

Jürgen Gassebner präsentiert die Pützer Elster, einen einmotorigen Schulterdecker des Porschemuseums, neben einem originalen Porsche-Flugmotor Typ 678 und einem 356er Porsche. Auch die Herzen der Fans von Oldtimer-Segelflugzeugen werden bei der Veranstaltung des FSC wieder höher schlagen. Das „Grunau-Baby“, der „Salto H-101“ sowie die vereinseigene „Ka6“ werden neben dem von Dieter Kemler gebauten „DFS Habicht“ über dem Hangenstein im Flugzeugschlepp zu sehen sein. Wer einen Schnupperflug über Mühlacker in einem modernen Motorflugzeug genießen möchte, hat hierzu auch in diesem Jahr wieder Gelegenheit. „Natürlich werden wieder viele fliegerische Attraktionen geboten“, teilt der FSC mit. Segelkunstflug, Motorkunstflug mit der Extra 300 und der RF-4 sowie faszinierende Flugvorführungen mit Modellflugzeugen gehören zum Programm. Modellflugbegeisterte können die japanische „Aichi D3A1“ von Jörg Albrecht mit knapp 67 Kilogramm Flugmasse bestaunen. Mit einer „Cessna 182“ werden Fallschirmspringer über dem Flugplatz abgesetzt. Für mutige Besucher besteht die Möglichkeit, einen Tandemsprung zu buchen und den Kick des freien Falls selbst zu erleben.

Der traditionelle Frühschoppen wird in diesem Jahr musikalisch von den „Schwobejazzer“ umrahmt. Die Flugplatzfest in an beiden Tagen bewirtet.

Weiterlesen

Albverein bietet Wanderung nach Mühlhausen

Mühlacker (pm). Gemeinsam mit dem Consilio bietet die Ortsgruppe Mühlacker des Schwäbischen Albvereins an diesem Freitag, 9.50 Uhr, eine Wanderung von Lomersheim nach Mühlhausen an. Treffpunkt ist am Bahnhof Mühlacker…. »