Organisatoren strahlen um die Wette

Beim Weihnachtsmarkt auf dem Kelterplatz herrscht Hochbetrieb – Rahmenprogramm mit reichlich Musik

Von Ulrike Stahlfeld Erstellt: 30. November 2014, 16:41 Uhr
Organisatoren strahlen um die Wette Dichtes Gedränge auf dem Kelterplatz: Der Mühlacker Weihnachtsmarkt kommt gut an. Foto: Stahlfeld

Tausende von Besuchern haben sich auf dem Mühlacker Weihnachtsmarkt auf die Adventszeit eingestimmt. Auch zum Abschluss herrschte auf dem Kelterplatz noch einmal Hochbetrieb.

Mühlacker. Vorweihnachtlicher Glanz auf dem Kelterplatz in Mühlacker: Von Mittwoch bis Sonntag haben schätzungsweise 5000 Menschen den Weihnachtsmarkt besucht. Pünktlich zum Beginn der Adventszeit haben 38 Stände und ein vielseitiges Programm schon vor Weihnachten (fast) keinen Wunsch unerfüllt gelassen.

[tn3 origin=“album“ ids=“4811″ transitions=“default“ width=“560″ height=“500″]

Fünf Stände mehr als im letzten Jahr haben die Organisatoren Manfred Fisch, Frank Veit und Markus Rössle zumindest platzmäßig an ihre Grenzen kommen lassen. Frank Veit: „Mehr geht nicht, der Platz ist voll.“ Was die räumliche Ausdehnung angeht, mag das Trio das Limit erreicht haben. Was die inhaltliche Ausgestaltung des Marktes angeht, allerdings nicht. Da haben die drei „Nikoläuse“ noch etliche Ideen in ihrem Sack.

Nächstes Jahr steht die 25. Auflage des Mühlacker Weihnachtsmarktes an, und das soll gebührend gefeiert werden. Manfred Fisch: „Wir haben schon ein paar gute Ideen, die verraten wir aber nicht.“ Nur so viel: Die Organisation beginnt nicht erst wie üblich im Mai, sondern startet schon im Februar 2015. Sponsoren sind, wie die drei Marktmacher betonen, willkommen.

Doch bevor die neuen Planungen beginnen, darf sich das Organisationsteam erst einmal über den Erfolg des diesjährigen Marktes freuen. Kälte und erstmals seit zehn Jahren kein einziges Mal Regen – da fehlte eigentlich nur noch der Schnee. Schon am Eröffnungstag, am Mittwoch, war es so voll gewesen wie noch nie. Fisch: „Jeder Abend war so richtig gestopft voll, und gestern war es noch gestopfter.“

Am Samstag hatte die XXL-Band den Kelterplatz beschallt. Dass heuer Alt und Jung wieder gleichermaßen vom Budenzauber auf dem Kelterplatz begeistert waren, das lag wohl einmal mehr am vielseitigen Rahmenprogramm. Nach Rock und Pop an den Vortagen wurde es am Sonntag zum Abschluss traditionell weihnachtlich. Die Jugendkapelle des Musikvereins spielte Weihnachtslieder auf. Es folgte der Musikverein Mühlacker und gegen Abend Günther Weingärtner sowie die Gitarrengruppe der Musikschule Gutmann.

Dazwischen wurde es für die Standbetreiber spannend, aber auch für die Kinder. Der Nachwuchs durfte sich über Leckereien freuen, die Engel verteilten. Von den Marktteilnehmern indes durften sich vor allem Carolin Britsch und Gabi Esposito freuen: Ihr Stand wurde (wie schon im vergangenen Jahr) von Bürgermeister Winfried Abicht gestern Nachmittag als der Schönste ausgezeichnet. Es folgten Jan und Marius Richter mit ihrem „Eisbärenstand“ und Gabi Gössele.

Auch in weihnachtlicher Stimmung wurden lokale Themen gewälzt. Für Gesprächsstoff sorgten heuer der Sender und das Ziegeleigelände. Die Erinnerung an die Ziegelwerke hatte gerade Gabi Gössele auf ganz eindrucksvolle Weise ein wenig weiterleben lassen. Auf dem Gelände hatte sie Holzrahmen entdeckt, in denen früher die Ziegel trockneten, und diese mit LED-Lichtern und Glasfenstern in ganz ungewöhnliche Objekte verwandelt.

Weiterlesen

Vortrag über Pflegebedürftigkeit

Mühlacker (pm). Pflegebedürftig – was nun? Antworten auf diese Frage will Uta Klingel vom Pflegestützpunkt Enzkreis am Donnerstag, 22. November, um 19 Uhr im Beratungszentrum Consilio an der Bahnhofstraße 86… »