Mut machen auf dem Weg aus Krise

Digitale Wirtschaftskonferenz am 16. Juli nimmt Chancen und Handlungsempfehlungen in den Blick

Erstellt: 10. Juli 2020, 10:55 Uhr
Mut machen auf dem Weg aus Krise Mut machen auf dem Weg aus Krise

Mühlacker (oda). „Nur Mut! Die Wirtschaft auf dem Weg aus der Corona Krise“: Unter diesem Motto steht eine digitale Wirtschaftskonferenz, die sich intensiv mit den immensen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Wirtschaft der Region auseinandersetzt.

Die Krise und ihre Folgen sind für viele Branchen und Betriebe nicht nur ein kurzfristiger Rückschlag, sondern werden – trotz der Lockerungen der Beschränkungen – bereits als tiefer Einschnitt im laufenden Geschäftsjahr und darüber hinaus betrachtet.

Die Bewältigung dieser wirtschaftlichen Herausforderungen steht im Fokus aller derzeitigen Aktivitäten der Wirtschaftsförderung der Region. Wie stark die Institution in der Corona-Krise gefordert ist, wird Jochen Protzer anschaulich schildern. Als Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald hat er dabei immer die gesamte regionale Wirtschaft im Blick, sowohl Handel als auch Handwerk und Industrie.

Protzer ist einer der Initiatoren der Online-Konferenz neben Hans-Ulrich Wetzel, dem Verleger des Mühlacker Tagblatt . So verfügt Protzer auch über ein gut gepflegtes Kontakt-Netzwerk in Wirtschaft und Politik, das sich in der Rednerliste widerspiegelt. Zugesagt hat etwa die baden-württembergische Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, Katrin Schütz. Ihr Impuls-Vortrag beschäftigt sich mit der Herausforderung, Baden-Württembergs Wirtschaft wieder in Fahrt zu bringen, und zeigt auf, wie das Land helfen kann.

Eine Bestandsaufnahme der aktuellen Situation auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt steuert Martina Lehmann bei, die Chefin der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim. Besonders hart traf die Krise die Reisebranche: „Tourismus nach dem Stillstand“ ist somit der Beitrag von Christina Lennhof betitelt. Sie ist die Geschäftsführerin von Kraichgau-Stromberg Tourismus.

Die Veranstalter versammeln daneben wichtige Wirtschaftsvertreter, Persönlichkeiten, Unternehmer und Experten aus verschiedenen Branchen wie Jürgen Steinbeck, Geschäftsführer des Medizintechnikherstellers Richard Wolf aus Knittlingen. Über die „Ausrichtung und Anpassung an die geänderten Bedingungen im Unternehmen“ referiert zudem Matthias Fleig, der Geschäftsführer des mittelständischen Handwerksbetriebs aus Mühlacker.

„Wir wollten die Konferenz noch unbedingt vor der Sommerpause auf die Beine stellen“, betont Moderator Hans-Ulrich Wetzel, denn es solle darum gehen, wie „alle Kräfte mobilisiert werden können, um im zweiten Halbjahr aus dem wirtschaftlichen Tal herauszukommen“. Inhaltlich knüpfe die Veranstaltung an die Sonderbeilage „Die Mutmacher – Gemeinsam schaffen wir Corona!“ im Mühlacker Tagblatt an.

Angesichts der um sich greifenden Lockerungen sei es ein guter Zeitpunkt, nun den Blick nach vorne zu richten. Wetzel weiter: „Es war gleich klar, dass wir diese Konferenz angesichts der Umstände der Corona-Pandemie digital umsetzen.“ Wer über eine Internetverbindung verfügt und einen der üblichen Browser, kann sich nach vorheriger Anmeldung am Donnerstag, 16. Juli, um 16 Uhr kostenlos zuschalten.

Weiterlesen
#Tipp 1: Geld gespart dank Leitungswasser

#Tipp 1: Geld gespart dank Leitungswasser

Laut Focus Online kostet in Deutschland der Liter Leitungswasser im Schnitt 0,2 Cent. Für diese Summe bekommen wir ein einwandfreies Lebensmittel verpackungsfrei direkt ins Haus geliefert. Im Supermarkt zahlen wir… »