Angler freuen sich über fetten Fang

Dreitägiges Fischerfest Mühlhausen lockt mit Live-Musik und kulinarischen Köstlichkeiten rund 2000 Besucher an

Von Philipp Pfisterer Erstellt: 6. August 2018, 00:00 Uhr
Angler freuen sich über fetten Fang Pokale für die Besten: die Preisträger des Hegefischens nach der Siegerehrung mit Mühlackers Oberbürgermeister Frank Schneider (li.). Fotos: Pfisterer

„Es ist wieder ein Erfolg, wie schon die letzten Jahre“, beschrieb Tobias Kärcher, erster Vorsitzender des Sportfischervereins Mühlhausen, bereits am Samstagabend zufrieden die 41. Auflage des örtlichen Fischerfests.

Mühlacker-Mühlhausen. Etwa 2500 Besucher erwartete er dabei in dem schön geschmückten Zelt an dem Platz hinter der Enztalhalle, die es sich dort bei einem reichhaltigen kulinarischen Angebot und passendem Musikprogramm für alle Generationen gutgehen lassen konnten. Den guten Zuspruch zu „einem der größten Fischerfeste der Region“ beschreibt Vereinsvorsitzender Kärcher als „Ergebnis kontinuierlicher Qualität und ständiger Verbesserungen“.

Dafür sei aber auch ein erheblicher Einsatz an „Manpower“ erforderlich, wie Kärcher anmerkte. 170 Schichten seien eingeteilt worden, um des Besucheransturms Herr zu werden. Unter den Kräften befänden sich auch viele freiwillige Helferinnen und Helfer, die nicht Mitglied im Verein seien. Sie wurden gebraucht, um unter anderem 500 Kilogramm Fisch zuzubereiten und zu servieren.

Für den Verein mit seinen 160 Mitgliedern, von denen zwei Drittel genau wie Kärcher keine aktiven Angler sind, ist das Fest gleichwohl eine bedeutende Einnahmequelle zur Finanzierung der Vereinsaktivitäten. Der Sportfischerverein setze sich für die Pflege und Sauberhaltung der Enz auf der Gemarkung von Mühlhausen ein und habe dort auch Schongebiete ausgewiesen, in denen nicht geangelt werden dürfe, berichtete der Chef.

Für die passende Unterhaltung beim Fest sorgten in bewährter Weise drei verschiedene Musikergruppen. Während am Freitagabend die Band Besser mit rockiger Musik für Stimmung im Zelt sorgte, lockte die Tanzmusik von Cherrylane am Samstagabend zahlreiche Besucher auf die Tanzfläche vor der Bühne. Am Sonntagmorgen spielten die Ensinger Dorfmusikanten zur passenden Unterhaltung auf.

Bereits ab 6 Uhr am Sonntagmorgen wurde im Rahmen des sogenannten „Hegefischens“ in der Enz geangelt. Bereits eine Stunde vorher waren laut Kärcher die ersten Teilnehmer vor Ort gewesen, um sich ihre Startkarte zu kaufen. Am späten Vormittag lag dann die Auswertung dieses Wettbewerbes vor, und die besten Angler bekamen ihre Pokale übereicht. Insgesamt hatten 57 aktive Fischer, die aus acht verschiedenen Vereinen nach Mühlhausen gekommen waren, Fang mit einem Gewicht von über 26 Kilogramm an Land gezogen.

Er komme wie jedes Jahr auch heute wieder gerne nach Mühlhausen, betonte der Mühlacker Oberbürgermeister Frank Schneider vor den Besuchern im Zelt. Der Rathauschef dankte den Fischern für ihr Engagement und den Ensinger Dorfmusikanten für die „gute, zünftige Blasmusik“, bevor es zur Verleihung der Preise des Hegefischens kam, bei der Schneider neben einer Gratulation jeweils auch den Pokal übergeben konnte.

Bei der Anzahl der Teilnehmer je Verein hatte der ASV Mühlacker mit 18 teilnehmenden Anglern die Nase vorn, dicht gefolgt vom FSV Enztal Mühlacker mit 17 Teilnehmern.

Im Bereich der Jugend hat Felix Winter vom BFV Vaihingen den ganz großen Fang gemacht. Mit seiner Angel zog er einen 945 Gramm schweren Döbel aus der Enz, der ihm auch den ersten Platz in der Einzelwertung einbrachte. Felix Kiontke vom ASV Mühlacker verfehlte diesen Wert lediglich um fünf Gramm und erreichte mit 940 Gramm den respektablen zweiten Platz der Jugend-Wertung. Bei den Erwachsenen war die Mannschaft vom FSV Enztal Mühlacker mit einem Gesamtfanggewicht von 12470 Gramm mit Abstand am erfolgreichsten. Der ASV Mühlacker landete hier mit lediglich 3990 Gramm auf dem zweiten Platz, gefolgt vom BFV Vaihingen mit 3440 Gramm auf Platz drei.

Den schwersten Fisch bei den Erwachsenen zog Ralf Neuwirth (FSV Enztal Mühlacker) aus dem Wasser. Der Schuppenkarpfen brachte über viereinhalb Kilogramm auf die Waage.

„Für das warme Wetter sind die 26 Kilogramm ein relativ guter Fang“, resümierte Vereinsvorsitzender Tobias Kärcher am Sonntagmittag im Gespräch mit unserer Zeitung. Bei der Anzahl der Besucher dagegen machten sich die hochsommerlichen Temperaturen bemerkbar. „Die 2500 bekommen wir wahrscheinlich nicht voll, aber mindestens 2000 waren es doch“, meinte Kärcher. Es war also wieder ein erfolgreiches Fest.

Weiterlesen
Von der Straße abgekommen

Von der Straße abgekommen

Mühlacker-Mühlhausen/Vaihingen-Rosswag (cb). Bei einem Unfall, der sich am Donnerstagabend gegen 18.40 Uhr auf der Straße zwischen Mühlhausen und dem Vaihinger Stadtteil Roßwag ereignet hat, hat sich die Fahrerin eines SIE… »