Metzgerei unter neuer Regie

Familie Lindauer übergibt Betrieb an Marcel und Kimberly Tustin. Geschichte reicht zurück bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts. Zur bewährten Philosophie sollen neue Ideen kommen.

Von Norbert Kollros Erstellt: 16. Mai 2020, 00:00 Uhr
Metzgerei unter neuer Regie Führungswechsel: die Metzgerei Lindauer an der Eckenweiherstraße, zu der auch die Filiale an der Bahnhofstraße gehört. Foto: Kollros

Mühlacker. Nach vielen Jahrzehnten als von der Gründerfamilie über fünf Generationen geführter Handwerksbetrieb ist bei der Metzgerei Lindauer in Mühlacker diese Ära zu Ende gegangen: Die Brüder Jörg, Sven und Lars Lindauer haben ihre Metzgerei an das aus der Kurpfalz stammende Ehepaar Kimberly und Marcel Tustin übergeben, das bereits die Betriebsführung übernommen hat.

Die Nachfolger – sie gelernte Fachverkäuferin, er Metzgermeister – haben angekündigt, den Betrieb in der bekannten Lindauer-Philosophie fortzuführen, aber auch neue Ideen einzubringen. Von den Lindauer-Brüdern stammt die Aussage, sich zu freuen, ihren Betrieb „in vertrauensvolle Hände übergegeben“ zu haben mit der Zielsetzung, die traditionsreiche Metzgerei mit sehr langer Familiengeschichte fit für die Zukunft zu machen.

Die Keimzelle des Betriebs war einst die Ziegelei-Kantine „Jakobshöhe“, die samt Metzgerei vom Vorfahr Jakob Lindauer um die Wende zum 20. Jahrhundert erbaut wurde. Auf ihn folgte 1919 Sohn Gotthilf und 1952 wiederum dessen Sohn Oskar mit Frau Alice, die Mitte der 1960er Jahre einen Neubau mit Produktion und Laden im Eckenweiher errichteten. 1981 erfolgte die Eröffnung einer Filiale in einem Mietobjekt an der Bahnhofstraße und 1998, ein paar Häuser weiter, der Bezug des eigenen Neubaus, wo neben Fleisch- und Wurstwaren auch Speisen zum Mitnehmen bereitgehalten werden. Um die Jahrtausendwende und bis in die Folgezeit waren der mittlerweile verstorbene Metzgermeister Hans Lindauer und seine Schwester Ute Fischer, Verkaufsleiterin im Familienbetrieb, in vierter Generation in der Verantwortung.

Der frühe Tod von Hans Lindauer wie auch seiner Frau hat deren Söhne vor große Herausforderungen gestellt. Sie betonen heute anerkennend und ausdrücklich: „Die Fortführung des Betriebs war in den vergangenen Jahren nur durch das übergroße Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter möglich.“ Ihnen sei man ebenso zu großem Dank verpflichtet wie auch der Kundschaft, die der Metzgerei über lange Jahre die Treue halte.

Weiterlesen
Sanierung geplant

Sanierung geplant

Mühlacker (pm). Der im Wald gelegene Kreuzungsbereich Pinache/Großglattbach/Lomersheim soll voraussichtlich im kommenden Jahr umfassend saniert werden. Das hat der Stadt- und Kreisrat Ulrich Hagenbuch (Freie Wähler) erfahren, der laut einer… »