Kelterplatz jubelt mit Müller und Co.

Über 1000 Fußballfans feiern den Sieg der deutschen Mannschaft beim Public Viewing in der Mühlacker Innenstadt

Von Maik Disselhoff Erstellt: 17. Juni 2014, 00:00 Uhr
Kelterplatz jubelt mit Müller und Co. Gleich viermal dürfen die Fans der deutschen Elf beim Public Viewing in Mühlacker Luftsprünge machen, anschließend wird das 4:0 über Portugal mit einem Autokorso gewürdigt. Foto: Fotomoment

Beim ersten WM-Auftritt der deutschen Elf herrscht beim Public Viewing auf dem Kelterplatz in Mühlacker Wohnzimmeratmosphäre. Die große Fanfamilie feiert ausgelassen, fröhlich und friedlich den 4:0-Sieg über die Portugiesen.

Mühlacker. Schon nach den ersten 45. Minuten konnte eigentlich nur noch die Wurst von Bernd Huber anbrennen, beim Spiel der Deutschen drohte hingegen keine unmittelbare Überhitzungsgefahr mehr: 3:0-Führung zur Halbzeit, Portugal nur noch mit zehn Akteuren auf dem Platz – was sollte da noch schief gehen? Der Mann, der während des ersten Spiels der Deutschen mit seinem Team am Grillstand so richtig heiß lief, leistete sich wie Löws Elf keinen Patzer und brachte die gewünschten Stärkungen unfallfrei zwischen die Brötchen seiner Kunden.

[tn3 origin=“album“ ids=“3880″ transitions=“default“ width=“560″ height=“500″]

Bernd Huber, der das Public Viewing zusammen mit Jürgen F. Heinz organisiert, hatte trotz schweißtreibender Akkordarbeit allen Grund zur Freude, schließlich kamen über 1000 Besucher zur Premiere von Jogis Jungs auf den Kelterplatz.

Während die älteren Mitglieder der großen Fanfamilie bei jedem Tor Freudentänze und Luftsprünge vollführten, genossen die kleinen das Duell mit Gelassenheit. Etwa die neun Monate alte Alina-Milan, die mit dem Rücken zur LED-Wand entspannt in ihrem Kinderwagen saß. Sie werde beide Halbzeiten wach durchhalten und nach dem Rummel ordentlich schlafen, so die optimistische Prognose der Eltern Jennifer Lachnit und Benjamin Scheuhing aus Lienzingen. Auf die Einstellung kommt es eben an, das meinte auch Nicolas Wirth, der mit Freunden aus Knittlingen zum Public Viewing gekommen war. „Ich tippe auf ein 2:0“, meinte er vor dem Anpfiff und begründete seine Siegesgewissheit folgendermaßen: „Als Deutscher sollte man schon ein bisschen Patriot sein.“ Für den 25-Jährigen legten Müller und Co. am Ende noch zwei Treffer drauf, was auch Albert Brien freute, der bei jedem Tor in seine Fanfare blies. Immer wenn Deutschland spielt, will der Mann, den es aus dem Ruhrgebiet nach Mühlacker verschlagen hat, auf dem Kelterplatz Fußball schauen. „Wegen der Stimmung und den anderen Leuten“, sagt Brien, der sich die LED-Wand allerdings noch einen Tick größer gewünscht hätte.

Beim Public Viewing bot sich sogar der Brunnen vor dem Rathaus als Stehplatz an, ganz clevere Fußballgucker brachten zum Familientreffen einen kleinen Hocker mit, um freie Sicht zu haben. Viele Besucher lobten die gute Bildqualität der LED-Wand, die nur einmal, in der 36. Minute, für Aufruhr im Publikum sorgte, als plötzlich ganz kurz Bild und Ton ausfielen.

Die Ordnung stimmte gestern übrigens nicht nur bei der Truppe des Bundestrainers, sondern auch beim Public Viewing auf dem Kelterplatz. „Alles läuft in geordneten Bahnen, die Security leistet sehr gute Arbeit“, kommentierte Siegfried Albrecht das Treiben vor dem Rathaus. Er musste es wissen, arbeitet er doch als Erster Polizeihauptkommissar beim Revier Mühlacker. Albrechts Dienstfahrzeug stand wenige Meter entfernt für den Autokorso bereit. Mit elf Kollegen sorgte der Polizist dafür, dass die Spielregeln auch nach dem Abpfiff auf der Bahnhofstraße eingehalten wurden.

Weiterlesen
Aus für Fasching in Lomersheim

Aus für Fasching in Lomersheim

Mühlacker-Lomersheim. Über 18 Jahre hinweg hat der Mühlacker Verein Turnkraftwerk e.V. die Narren aus der Region mit seiner Faschingsparty in die Festhalle nach Lomersheim gelockt, doch damit ist nun Schluss…. »