Geschichte wird lebendig

Bürgerprojekt „Löffelstelzweg“ schlägt einen spannenden Bogen zwischen Kelter und St. Peter

Von Frank Goertz Erstellt: 14. April 2015, 00:00 Uhr
Geschichte wird lebendig Oberbürgermeister Frank Schneider (re.) mit den Initiatoren der Bürgerprojekte „Mühlacker sehen“ zur Gartenschau. Foto: Goertz

„Wir wollen die Geschichte Mühlackers erlebbar machen“, sagt Ewald Scheytt, Sprecher der Gruppe „Mühlacker sehen“, die zur Gartenschau mehrere nachhaltige Projekte entwickelt hat.

Mühlacker. Eines dieser Projekte ist – neben dem historischen Rundgang durch Dürrmenz – der „Löffelstelzweg“, der auf seinen 1,5 Kilometern von der Kelter über die Burgruine hinunter zum Friedhof St. Peter auf 16 Bild- und Infotafeln einen Überblick über die Geschichte und die Kulturlandschaft der Stadt präsentiert. Gestern wurde der Weg eingeweiht.

„Wir denken zwar immer an die Gartenschau, dabei gehen die Bürgerprojekte weit über die Gartenschau hinaus“, betont Oberbürgermeister Frank Schneider den nachhaltigen Effekt der Projekte, die die Zukunft der Stadt mit Blicken in ihre Vergangenheit verbindet.

„Wir haben mindestens 400 bis 500 Grafiken und Bilder gesichtet, um den historischen Bogen zu schlagen“, erklärt Scheytt. Dazu kommen noch die Texte, die allesamt von Stadtarchivarin Marlies Lippik geprüft worden sind. Zwei Jahre lang hat die Gruppe an den einzelnen Projekten gearbeitet. In ihr engagieren sich Mitglieder des Historisch-Archäologischen Vereins, der Scherbabuzzer, des Verschönerungsvereins, der Waldenservereinigung und des Netzwerks Streuobstwiesen.

Der Löffelstelzweg lässt einige Momente der Stadtgeschichte lebendig werden und macht deutlich, was Mühlacker geprägt hat und immer noch prägt: Dazu gehören nicht nur die Streuobstwiesen, Mühlen und Getreide, die Waldenser, Siedlungsspuren der Kelten und Römer sowie der Sender. Dazu gehören auch die Eppinger Linien, die Ruine Löffelstelz und der Friedhof St. Peter, der auf eine Geschichte zurückblicken kann, die weit über die Geschichte der Jungen Stadt hinausreicht.

„Der Löffelstelzweg ist außerdem Teil eines Wanderwegenetzes, das von fünf Institutionen überregional beschrieben und beworben wird“, merkt Oberbürgermeister Frank Schneider an, dass der Weg auch neue Perspektiven in der touristischen Vermarktung erschließen könnte.

Flyer mit Wegbeschreibungen zum Löffelstelzweg und dem historischen Rundgang durch Dürrmenz liegen im Rathaus aus. Es gibt sie auch im Internet zum Download unter www.muehlacker.de/loeffelstelzweg.

Weiterlesen

Konzert mit Besser und Accolage

Mühlacker (pm). Der Musikverein Mühlacker präsentiert am Freitag, 26. Mai, um 20 Uhr im Uhlandbau ein Rockkonzert mit zwei Musikformationen, die auf den ersten Blick nicht unterschiedlicher sein SIE MÖCHTEN… »