Gemeinsam für ein sauberes Mühlacker

„Let´s clean Mühlacker!“ Das Mühlacker Tagblatt ruft auf, sich zum World Cleanup Day am 19. September an der Mitmach-Aktion gegen Müll in der Senderstadt zu beteiligen. Die Wirtschaftsjunioren Nordschwarzwald unterstützen das Projekt als Aktionsgruppe.

Von Sina Willimek Erstellt: 19. August 2020, 00:00 Uhr
Gemeinsam für ein sauberes Mühlacker Freuen sich auf die Mitmachaktion (v. li.): Markus Staffel, Vorsitzender Freundeskreis ehemaliger Wirtschaftsjunioren Nordschwarzwald, Tobias Fricke, Kreissprecher Wirtschaftsjunioren Nordschwarzwald, Viktoria Müller und Thomas Nitze, Wirtschaftsjunioren, Verlagsleiterin Joy Neugebauer sowie Wirtschaftsjuniorin Evelin Eidner. Foto: Willimek

Mühlacker. Die Maske ins Gesicht gezogen, Eimer und Zange in der Hand: Am Samstag, 19. September, heißt es anpacken, wenn zum ersten Mal der World Cleanup Day in Mühlacker stattfindet. Dabei handelt es sich um eine weltweite Bürgerbewegung gegen die Vermüllung des Planeten.

Im vorigen Jahr haben allein in Deutschland rund 35000 Menschen aus 800 Aktionsteams teilgenommen und ihre Umgebung von Müll befreit. Seit diesem Jahr ist auch die Senderstadt dabei, denn das Mühlacker Tagblatt stellt ein eigenes Aktionsteam auf die Beine. Das Ziel ist simpel: In Gruppen die Stadt durchforsten, herumliegenden Müll und Abfall einsammeln und das Gesammelte anschließend an einem festgelegten Abladeort abgeben. Mitmachen kann jeder, ob jung oder alt.

„Es ist schön, dass wir ein Event schaffen, bei dem die Gesellschaft für die Gesellschaft gemeinschaftlich etwas Gutes tut“, freut sich Joy Neugebauer, Verlagsleiterin beim Mühlacker Tagblatt, auf die Aktion. Tatkräftige Unterstützung erhält das Projekt durch die Wirtschaftsjunioren, deren weltweiter Verband Junior Chamber International, kurz JCI, den World Cleanup Day als Projekt schon lange vorantreibt. „Dadurch sind auch wir als Landesverband auf das Projekt aufmerksam geworden“, erklärt Tobias Fricke, Kreissprecher der Wirtschaftsjunioren Nordschwarzwald, die sich als Aktionsgruppe als Erste zur Teilnahme bereiterklärt haben. „Das Projekt ist für uns toll, um zu zeigen: Wir werden tätig, veranstalten eine Aktion und bringen Energie rein“, sagt auch Wirtschaftsjunior Thomas Nitze, der als Vater einer Tochter keine vermüllten Spielplätze mehr sehen mag. Die beiden hoffen, noch zahlreiche weitere Helfer zur Teilnahme am World Cleanup Day animieren zu können.

Wie Veranstalter und die Aktionsgruppe übereinstimmen, gehe es beim World Cleanup Day darum, mehr Aufmerksamkeit auf das Thema Nachhaltigkeit zu lenken und „buchstäblich vor der eigenen Haustüre zu kehren“, was die Müllentsorgung angehe, so Tobias Fricke. Im Mühlacker World Cleanup Day sehen die Wirtschaftsjunioren Fricke und Nitze als Teilnehmer zugleich ein wichtiges Zeichen gegen die so oft beobachtete Wegwerfmentalität, die Zigarettenstummel oder Kaugummis auf der Straße belegen. „Viele denken sich: Es ist doch nur die eine Zigarette oder Plastikflasche, was macht das schon aus?“ Dass sich Abfall auf der Straße durchaus aufsummieren kann, sollen beim World Cleanup Day durchsichtige Müllbeutel aufzeigen. Joy Neugebauer hofft, das Projekt nach dem diesjährigen Erstversuch in den nächsten Jahren auch auf die Region ausweiten zu können.

Die Mitmach-Aktion beginnt am Samstag, 19. September, um 10 Uhr und dauert circa zwei bis drei Stunden. An alle Teilnehmenden werden T-Shirts zum World Cleanup Day ausgeteilt. Auch Kinder dürfen in Begleitung von Erziehungsberechtigten teilnehmen. Aufgrund der Corona-Regelungen müssen Teilnehmer bei der Anmeldung ihre E-Mail-Adresse hinterlegen. Aktualisierte Informationen zu Uhrzeit und Treffpunkt erhalten diese rechtzeitig per Mail. Corona-bedingt werden alle Angemeldeten in Gruppen bis 20 Personen eingeteilt, wobei gemeinsame Anmeldungen berücksichtigt werden. Daneben gibt es auch vorab Informationen zum richtigen Umgang mit speziellen Abfallprodukten. Alle Teilnehmer werden gebeten, Ausstattung wie Handschuhe, Masken, Eimer und Greifzangen selbst mitzubringen. „Wir freuen uns, falls jemand Ausrüstung zur Verfügung stellen möchte“, so Neugebauer, die sich auf eine große Beteiligung beim ersten Mühlacker World Cleanup Day freut. „Wir hoffen auf 200 bis 300 Teilnehmer.“ Eine Anmeldung unter Telefon 07041 80521 oder im Internet unter https://muehlacker-tagblatt.de/anmeldung-world-cleanup-day/ ist erforderlich.

Über die Unterstützung durch die Stadt Mühlacker und insbesondere den städtischen Bauhof ist Joy Neugebauer dankbar. Als Sponsoren für den World Cleanup Day konnten Ensinger und die Allianz Umweltstiftung gemeinsam mit der Pforzheimer Agentur Schaßberger und Schart gewonnen werden. „Unser Anliegen ist es, ein Projekt zu unterstützen, das Verantwortungsbewusstsein für die Natur entwickelt“, so die Allianz Umweltstiftung.

Weiterlesen

Oberarzt informiert über Behandlung bei Arthrose

Mühlacker (pm). Behandlungsmöglichkeiten bei Hüft- und Kniearthrose werden im Rahmen zweier Vorträge thematisiert, die am Mittwoch, 7. Oktober, um 17 Uhr und um 18 Uhr im RKH Krankenhaus SIE MÖCHTEN… »