FDP kommt über fünf Prozent

In Mühlacker schaffen Liberale die entscheidende Hürde – CDU klarer Sieger – Sechs Prozent für AfD

Von Thomas Sadler Erstellt: 23. September 2013, 00:00 Uhr
FDP kommt über fünf Prozent Der Briefwahlausschuss der Stadt Mühlacker hat einiges zu tun. Die Zahl der Briefwähler ist auf mehr als 2500 gestiegen.Foto: Sadler

Wahlsieger ist auch in Mühlacker die CDU mit ihrem Kandidaten Gunther Krichbaum. Doch im Gegensatz zur Bundesebene hat die FDP in der Großen Kreisstadt die für den Einzug ins Parlament maßgebliche Fünf-Prozent-Hürde locker geschafft. Das Gleiche gilt für die Alternative für Deutschland (AfD).

Zum Reinhören: Audio-Statement von Dr. Erik Schweickert (FDP) (mp4: 22.09.2013, 21 Uhr)

Mühlacker. Die Christdemokraten haben bei der Bundestagswahl 2013 in Mühlacker gegenüber 2009 fast zwölf Prozentpunkte zugelegt und 43,20 Prozent der Stimmen erhalten. Auch die SPD konnte sich verbessern, allerdings nur minimal von 21,57 Prozent vor vier Jahren auf 22,10 Prozent. Als extremer Absturz ist das Abschneiden der FDP zu bezeichnen, die von fast 20 Prozent auf nicht einmal sieben Prozent abgesackt ist. Weniger drastisch sieht es bei den Grünen aus, die gestern 9,36 Prozent der Voten auf sich vereinigt haben, während es bei der vorangegangenen Bundestagswahl 12,72 Prozent waren. In einer ähnlichen Größenordnung liegen die Verluste der Partei Die Linke, die von 7,52 auf 5,26 Prozent gesunken sind. Beachtenswert ist der furiose Start, den die Euro-Skeptiker der AfD in Mühlacker hingelegt haben: Von null auf sechs Prozent. Die meisten Befürworter hat die neue Protestpartei in Enzberg gefunden, wo sie annähernd sieben Prozent der Zweitstimmen bekommen hat, und in Dürrmenz (6,64 Prozent).

Ergebnisse

Die CDU hat am überlegensten in Großglattbach (50,33 Prozent) und Mühlhausen (46,52) abgeschnitten. Die Sozialdemokraten punkteten am stärksten in der Kernstadt Mühlacker mit 25,15 Prozent und in Dürrmenz (24,21 Prozent). Die Liberalen erhielten in Lomersheim (8,59 Prozent) und Mühlhausen (knapp acht Prozent) den großzügigsten Zuspruch, während die Grünen ihre meisten Befürworter in Großglattbach (15,68 Prozent) und Dürrmenz (fast zehn Prozent) hatten. Die Linke kam am erfolgreichsten in Mühlacker (6,78 Prozent) und Lienzingen (5,65 Prozent) weg.

Erik Schweickert erhält rund zehn Prozent weniger Stimmen als 2009

Bei den Erststimmen lag Gunther Krichbaum (CDU) mit 47,09 Prozent – rund neun Prozentpunkte mehr als 2009 – mit weitem Abstand an der Spitze der Kandidaten für Pforzheim und den Enzkreis. Auf Platz zwei, deutlich abgeschlagen, landete Katja Mast (SPD), die mit 25,20 Prozent fast das gleiche Ergebnis erzielte wie vor vier Jahren. FDP-Bewerber Professor Dr. Erik Schweickert kam in Mühlacker auf etwas mehr als fünf Prozent (genau: 5,26), brach aber im Vergleich zu seinem Resultat von stolzen 15,38 Prozent bei der vorherigen Bundestagswahl heftig ein. Der Grüne Memet Kilic erhielt dieses Mal knapp neun Prozent, etwas weniger als beim letzten Mal. Milan Kopriva (Die Linke) musste sich mit 4,31 Prozent begnügen; seine Vorgängerin Annette Groth hatte fast 6,80 Prozent geschafft. Der AfD-Kandidat Frank Plonus schnitt bei den Erststimmen mit 4,46 Prozent weniger gut ab als seine Partei bei den Zweitstimmen.

Bildergalerien vom Wahlabend

Kein spektakuläres Abschneiden können indes die Piraten verbuchen. Sie erhielten gerade mal 2,22 Prozent der Voten bei den Zweitstimmen, und Bewerber Holger Reichert erreichte lediglich 2,15 Prozent der in Mühlacker abgegebenen gültigen Stimmen.

Erheblich zugenommen hat derweil die Zahl der Briefwähler: Hatte sie 2009 bei 1999 gelegen, belief sie sich gestern auf 2560, was eine Steigerung von immerhin rund 25 Prozent ausmacht.

Erfreulich – wahrscheinlich für alle Parteien und politisch Engagierten – ist die Tatsache, dass auch die Wahlbeteiligung in Mühlacker gestiegen ist – und zwar von 71,40 Prozent im Jahr 2009 auf 74,26 Prozent am gestrigen Sonntag.

Weiterlesen

Lieb freut sich über Fortschritte an Gehweg

Mühlacker (pm). Erfreut über den fast fertigen neuen Gehwegs zum Mühlacker Wohngebiet Heidenwäldle zeigt sich laut einer Pressemitteilung der VCD-Vorsitzende Matthias Lieb. Der VCD hatte bei der Verkehrsschau vor drei… »